02.02.2016 - 02:00 Uhr
NabburgSport

Überraschender Sieg im Doppel Lubos Broulim gewinnt internationales Euregio-Turnier

Zu Beginn der Rückrunde nahmen etliche Aktive der Nabburger Tischtennisabteilung das umfangreiche Turnierangebot wahr, um die Form nach der Winterpause zu testen oder sich für weiterführende Turniere zu qualifizieren.

Tim Ficht wurde beim Straubinger Salberg-Turnier Dritter im Einzel und holte den Titel im Doppel. Bild: tob
von Autor TOBProfil

Bei den Herren vertrat Spitzenspieler Lubos Broulim die Farben des TV beim internationalen Euregio-Turnier in Schönberg. In einem großen Teilnehmerfeld behauptete sich Broulim gegen die starke Konkurrenz und zog in die Endrunde ein. Hier traf er unter anderem auf die Spieler der Oberligamannschaft des TTC Passau. Auch gegen die fünf Ligen höher spielenden Niederbayern behielt Broulim teilweise die Oberhand und belegte am Ende den dritten Platz. Noch besser lief es für ihn in der Doppelkonkurrenz. Mit seinem Partner Rother (TSV Ringelai) kämpfte er sich bis ins Finale und gewann das Turnier.

Markus Kemptner und Thomas Lipp starteten bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren (Altersklasse 50) in Schwarzenfeld. Aufgrund seines TTR-Wertes wurde Kemptner in die Leistungsklasse A/B eingeteilt. Gegen Gegner aus der Oberpfalz- und Landesliga hatte er keine Chance und schied nach der Vorrunde aus. Thomas Lipp durfte bei den Senioren C/D spielen. Nach einer souveränen Vorstellung in der Vorrunde zog er ins Halbfinale ein. Mit einem knappen Fünfsatzerfolg über Ziechaus (FC Maxhütte) erreichte Lipp das Finale. Hier wartete Peter Meyer von der SG Schmidmühlen. Auch das Endspiel gewann Thomas Lipp mit 3:1 und holte sich damit den Titel des Oberpfalzmeisters in seiner Altersklasse. Zusammen mit Willi Wudi (TSV Berching) schaffte er es zudem ins Finale der Doppelkonkurrenz. Hier unterlagen die beiden jedoch Meyer/Heigl (TV Amberg).

Bei den Jugendlichen nahm Tim Ficht am internationalen Salberg-Gedächtnisturnier in Straubing teil. Mit zwei Siegen in der Gruppenphase qualifizierte er sich für die K.-o.-Runde. Nach einem weiteren Erfolg im Viertelfinale unterlag Ficht dem späteren Sieger Fricke (KF Oberviechtach) in der Vorschlussrunde. Im Spiel um Platz drei konnte er sich gegen Seifert (KF Oberviechtach) für die erlitte Vorrundenniederlage revanchieren und sicherte sich mit einem 3:1-Erfolg den dritten Platz. Im Doppel erreichte Tim Ficht zusammen mit Seifert das Finale. Dieses gewannen die beiden mit 3:0. Bernhard Jambor und Tim Ficht nutzten zudem einen dreitägigen Tischtennislehrgang beim TuS Schnaittenbach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.