06.03.2018 - 20:00 Uhr
Nabburg

Überraschung gegen Spitzenreiter

Die Erfolge des vergangenen Spieltags sind für die Nabburger Tischtennisabteilung überschaubar: Für einen Höhepunkt sorgt aber die dritte Herrenmannschaft gegen den souveränen Tabellenführer aus Steinberg.

von Autor TOBProfil

Eine erfolgreiche Revanche für die 7:9-Heimniederlage gelang den Herren I beim SV Immenreuth. Broulim/Spitzer und Gabler/Kiener brachten den TV mit 2:1 in Führung. Diese bauten Lubomir Kriz, Lubos Broulim, Jochen Gabler und Alois Spitzer auf 6:1 aus. Mit zwei Punkten im hinteren Paarkreuz und einem Erfolg im Spitzeneinzel schafften die Gastgeber den 6:4-Anschluss. Die an diesem Tag stark aufspielenden Kriz und Spitzer stoppten mit ihren zweiten Einzelsiegen dann aber den Siegeszug des SV und sicherten den Nabburgern schon einmal mindestens ein Remis. Den letzten Zähler zum 9:5-Auswärtssieg steuerte wenig später David Kiener bei.

Die Herren II hielten gegen den SV Neukirchen b. Hl. Blut II im ersten Spielabschnitt noch ganz passabel mit und lagen nur mit 3:5 in Rückstand. Danach drängten die Gäste aus dem Bayerwald aber auf die Entscheidung. Vier Spielverluste in Folge besiegelten die 3:9-Niederlage. Kemptner/Lipp, Thomas Eckl und Martin Ruhland zeichneten für die Nabburger Punkte verantwortlich.

Unerwarteter Punktgewinn

Weiter auf einer Erfolgswelle schwimmen die Herren III. Dies bekam diesmal auch der bis dato ungeschlagene Tabellenführer DJK Steinberg II zu spüren. In den Eingangsdoppeln siegten Lipp/Stephan und Luber/Landgraf. Überraschend waren die Nabburger ihren Gegnern auch in den Einzelpartien in allen Paarkreuzen ebenbürtig. Durch die Erfolge von Eberhard Stephan (2), Thomas Lipp, Markus Luber, Anton Schopper und Thomas Landgraf führten die Herren III mit 8:6. Zwar gelang in den letzten beiden Partien nicht mehr der entscheidende Siegpunkt, doch auch das 8:8-Remis ist eine Überraschung, mit der man im Vorfeld nie gerechnet hätte. Die Herren IV hätten aufgrund der Teilnahme eines Spielers bei den Bayerischen Meisterschaften das Recht gehabt, das Spiel gegen den TV Wackersdorf IV zu verlegen. Davon machten sie aber keinen Gebrauch und traten mit drei Ersatzleuten an. Vor diesem Hintergrund zogen sie sich bei der 3:9-Niederlage achtbar aus der Affäre. Die Punkte erzielten Pamler/Zimmermann, Hans Pamler und Bernhard Eckl.

Die Herren V waren zweimal im Einsatz. Beim TV Wackersdorf V unterlagen sie mit 3:9. Mit etwas mehr Glück in den entscheidenden Szenen hätten sie den Aufstiegsaspiranten deutlich stärker in Bedrängnis bringen können. Dreimal mussten sich die TV-Akteure nämlich im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben. So blieb es bei den Spielgewinnen von Jambor/Ruhland, Christine Schuierer und Bernhard Jambor. Keine 24 Stunden später stand das Team beim TSV Detag Wernberg V an den Tischen und erzielte dort das umgekehrte Ergebnis. Gegen die fast ausnahmslos jungen Nachwuchshoffnungen holten Jambor/Ruhland, Schuierer/Rottner, Fischer/Haug, Christine Schuierer (2), Thomas Ruhland (2), Bernhard Jambor und Wolfgang Haug die Punkte zum 9:3.

Knappe Niederlage

Die Jungen III zeigten gegen Tabellenführer TSV Stulln ihre beste Saisonleistung. Stulln versuchte sich nach zwei gewonnenen Doppeln von Beginn an abzusetzen, doch die Nabburger ließen sich nicht abschütteln und hielten den Anschluss. Am Ende belohnten die Jungen III sich aber nicht für die starke Leistung und mussten sich denkbar knapp mit 6:8 geschlagen geben. Für den TV punkteten Anna Kleber (2), Marian Frenzel (2), Robin Prüll und Maximilian Schafbauer. Innerhalb von nicht einmal zwei Wochen mussten die Jungen IV bereits zum zweiten Mal gegen die SF Bruck II antreten. Erneut endete das Spiel mit einer knappen 4:6-Niederlage für den TV-Nachwuchs. Diesmal erzielten Frenzel/Wilhelm, Marian Frenzel (2) und Bastian Wilhelm die Nabburger Punkte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.