05.11.2017 - 12:04 Uhr
NabburgOberpfalz

Absolventen der Naabtal-Realschule treffen sich wieder Viele Erinnerungen an Schulzeit

108 Absolventen haben vor genau zehn Jahren die Naabtal-Realschule verlassen. Zum kleinen Jubiläum haben sie sich wieder getroffen, um Erinnerungen auszutauschen und die Zeit seit damals aus dem jeweils eigenen Blickwinkel zu beleuchten.

Gruppenbild im Schulgebäude: Viel hat sich verändert in den letzten zehn Jahren. Bild: mab
von Manfred BäumlerProfil

Über 60 waren der Einladung von Hauptorganisatorin Desirée Vogl (früher Duschner) gefolgt, die zusammen mit den Klassensprechern des Abschlussjahrganges das Treffen organisiert hatte. "Wie geht's dir, wo wohnst du, bist du verheiratet?" Diese Fragen nahmen schon beim ersten Zusammentreffen in der Aula der Realschule breiten Raum ein. Lisa Weber, damalige Lehrerin, und Zweiter Konrektor Thomas Spörer hießen die Entlassschüler des Jahrganges 2007 in der stark veränderten Gebäudestruktur des Schulhauses willkommen. Gleich geblieben ist lediglich der Trakt I des Komplexes. Die übrigen Bereiche erinnern nach Umbau und Sanierung in den letzten drei Jahren kaum noch an die Gestaltung von damals. "Die Fertigstellung der Maßnahme ist für 2019 in Aussicht gestellt" erläuterte der Konrektor den Ablauf.

"Aber nicht nur der Gebäudekörper hat sich verändert", informierte Spörer. Auch die Zusammensetzung der noch diensttuenden Lehrkräfte hat sich gewandelt. Der Konrektor wies auf Neubesetzungen in der Schulleitung seit dem damaligen Direktor Ernst Röhl und seinen Stellvertreter Manfred Ziegelmeyer, sowie auf diverse Pensionierungen und Versetzungen von Kollegen hin. Über 800 Schülerinnen und Schüler beherbergte vor zehn Jahren die Schule, heute sind es etwa 670 Realschüler, die im Haus die Schulbank drücken, wusste Spörer zu berichten.

Nach ausführlicher Besichtigungstour durch die Schule steuerten die Ehemaligen den "Kräuterbeck" an, um sich dort ausgiebig auszutauschen, alte Freundschaften aufzuwärmen und mit früheren Lehrern, wie Bertl Grill und Thomas Eckl zu plaudern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.