Nabburg
06.11.2017 - 20:00 Uhr

Bergwacht Schönseer Land übt am Skilift - Bisher 761 Einsätze: Nicht nur im Hochgebirge

Das Waldgebiet um den Nabburger Skilift war Schauplatz einer Einsatzübung der Bergwacht Schönseer Land. Mit Unterstützung der Feuerwehr Rettungshundestaffel Schwarzhofen und des LKLD Region Bayerwald aus Furth i. W. galt es sieben vermisste Personen zu suchen und zu bergen. Den Auftrag dazu erhielt die Bergwacht von der Polizei, die bei der Überprüfung eines Kleintransporters sieben illegale Personen feststellte, die bei der Kontrolle in den angrenzenden Wald flüchteten. Ziel der Einsatzübung war es, die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsgruppen zu koordinieren. Die Übungsleitung lag in den Händen von Dieter Güll, der von Margit Güll und Peter Horn unterstützt wurde. Die Hilfskräfte sind speziell für die Lokalisation-Kommunikation-Lagedarstellung-Dokumentation (LKLD) in der Region Bayerwald bei Hilfseinsätzen ausgebildet. Die Einsatzkräfte waren mit Rettungshunden, Quad und Drohne unterwegs. Alle Hilfskräfte waren mit GPS ausgerüstet und mit aktuellstem Kartenmaterial ausgestattet. So ausgerüstet machten sich die drei Trupps auf den Weg. Sie fanden innerhalb von eineinhalb Stunden alle Vermissten, davon drei Verletzte. Die Einsatzübung fand unter den Augen des stellvertretenden Regionalleiters der Bergwacht Bayern, Walter Winter, statt, der mit dem Ergebnis sichtlich zufrieden war. Walter Winter machte deutlich, wie wichtig die Bergwacht gerade in unserer Region ist. Das geänderte Freizeitverhalten und die Waldarbeit bergen viele Gefahren. Bisher wurde die Bergwacht zu 761 solcher Einsätze gerufen.

Geländegängige Fahrzeuge helfen beim Transport von Verletzten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.