05.07.2017 - 20:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Christian Schwab wird Schulleiter in Nabburg In neuer Funktion an alter Schule

"Der Täter kehrt immer wieder an seinen Tatort zurück": Das sagt eine alte Kriminalweisheit. Ministerialbeauftragter Franz Xaver Huber bezog diesen Spruch auf das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium und traf damit den Nagel auf den Kopf. Denn Christian Schwab ist an der Schule quasi ein "Wiederholungstäter" - und kehrte nun wieder zurück.

Ministerialbeauftragter Franz Xaver Huber (am Pult) begrüßte Christian Schwab (erste Reihe, rechts) als neuen Leiter am Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium und führte ihn offiziell in sein Amt ein. Bilder: Tietz (2)
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Schüler, Lehrer und jetzt Schulleiter: Christian Schwab ist schon seit Jahrzehnten eng mit dem Nabburger Gymnasium verbunden. Nachdem sein Vorgänger Franz Xaver Huber im Januar als Ministerialbeauftragter für die Schulen in der Oberpfalz nach Regensburg wechselte, schloss sich für Schwab der Kreis, und er kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bei einem Festakt in der Einzelsporthalle des Gymnasiums wurde der frisch beförderte Oberstudiendirektor am Mittwoch offiziell in sein Amt als neuer Schulleiter einführt.

Huber rief nach der Begrüßung der vielen Ehrengäste durch stellvertretende Schulleiterin Monika Leisner in seiner Rede Beurteilungen von Schwab in Erinnerung. Dort heiße es, er sei sich seiner persönlichen, sozialen und fachlichen Vorbildwirkung bewusst, sei geprägt von hoher Selbstmotivation und einem enormen Verantwortungsbewusstsein. "Ich kann das bestätigen, da ich ihn schon lange kenne", betonte der Ministerialbeauftragte. Selten habe er in einem Personalakt ein solches Bündel an Fortbildungsbescheinigungen gesehen. Dies zeige, "wie wissbegierig er ist und wie sehr er sich für neue Gedanken interessiert", unterstrich Huber, der seinem Nachfolger auch im Namen des Staatsministeriums viel Freude und Erfolg in seiner neuen Tätigkeit wünschte.

Landrat Thomas Ebeling sprach in seinem Grußwort große Herausforderungen und Veränderung für die Schullandschaft - Stichwort G8 und G9 - an. "Ihre Aufgabe wird es sein, diese Veränderungen auch zu gestalten", sagte Ebeling, der zuvor scherzhaft an das erste Zusammentreffen zwischen ihm und dem neuen Schulleiter erinnert hatte. "Physisch und psychisch" an die Grenzen gebracht habe er ihn damals mit Forderungen dem Sachaufwandsträger gegenüber, schilderte der Landrat mit einem Augenzwinkern.

Bürgermeister Armin Schärtl gratulierte Christian Schwab zu dessen "verantwortungsvoller und wichtiger Aufgabe" und bezeichnete das Gymnasium als "Aushängeschild in der Schulfamilie auf dem Schulberg". Mit Unterstützung von einem Lehrerchor und zwei Gitarren begrüßte Personalratsvorsitzende Dr. Anja Wiesner den neuen Chef. Die Sänger rieten ihm in einem Lied: "Treat your teachers well (Behandeln Sie Ihre Lehrer gut)".

Bevor Christian Schwab zu einem Büfett auf den Pausenhof einlud, dankte er für die ermutigenden Reden und die guten Ratschläge. "Die ersten 100 Tage, an denen man bekanntlich nichts falsch machen kann, sind leider vorbei", merkte er scherzhaft an. In Nabburg übernehme er eine Top-Schule und trete in große Fußstapfen. "Selbst als Schulleiter eines bestens aufgestellten Gymnasiums ist man aber auch immer auf andere angewiesen", unterstrich Schwab. Dazu gehören das Kollegium, die Schüler und die Eltern. Dann sei eine zukunftsfähige Schulentwicklung möglich. Zwischen den Reden zeigte die Theatergruppe der Unterstufe, wie die Suche nach einem Nachfolger für Franz Xaver Huber vielleicht abgelaufen sein könnte. Für die musikalische Unterhaltung sorgten der gemischte Chor - unterstützt von Bläsern und der Rhythmusgruppe - sowie das Klarinettenensemble. (Hintergrund/Zitate)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp