Gymnasium beteiligt sich wieder an „Humedica“-Aktion
Päckchen für Kinder

Die Mitglieder der Schülermitverantwortung und Schülersprecherin Miriam Schindler (vorne links) sammelten die von den Schülern gespendeten Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder. Bild: hfz
Vermischtes
Nabburg
07.12.2016
19
0

Das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium beteiligte sich auch dieses Jahr an der "Humedica"-Spendenaktion, die dafür sorgt, dass bedürftige Kinder ein Weihnachtspäckchen bekommen können. Die Sammelaktion fand unter der Leitung der Schülersprecher Miriam Schindler, Andreas Reis und Emilia Ries statt.

Eine stattliche Anzahl der bisher insgesamt über 53 000 Päckchen stammt vom Nabburger Schmeller-Gymnasium. Die Geschenke gehen dieses Jahr vor allem nach Ost- und Südosteuropa. So werden sich Kinder aus wirtschaftlich und sozial schwachen Familien in Litauen, der Ukraine, Moldawien oder Rumänien über die Weihnachtsgeschenke freuen können. Dort sind Kinder in massiver struktureller Armut mitunter völlig auf sich allein gestellt. In Rumänien gehen die "Packerl" aus Bayern vor allem in Krankenhäuser, Pflegestationen und Kindergärten. Auch Serbien, der Kosovo und Albanien gehören zum Kreis der "Humedica"-Zielländer.

Viele Helfer und Sponsoren arbeiten zusammen, um diese Aktion zu ermöglichen. Die Freude in den Augen der beschenkten Kinder ist der Lohn für all diese Mühen. "Wir haben bei dieser Idee gerne mitgemacht, weil wir uns auch sozial engagieren möchten, um das Leid in der Welt wenigstens etwas zu lindern", erläuterte Miriam Schindler, als sie gemeinsam mit ihren Kollegen in der Schülermitverantwortung den für den Transport in die betroffenen Gegenden bereitstehenden Lieferwagen belud.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.