14.11.2017 - 20:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Gymnasium mit neuem Ort des Lernens im Schulgarten: Ab ans Beet

Manchmal gibt es schon vor Weihnachten Geschenke. So ist es am Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium geschehen. Dort hat das Landratsamt als Sachaufwandsträger dafür gesorgt, dass die Schüler künftig nicht nur Theoretisches im Fach Biologie und Natur und Technik lernen, sondern tatsächlich richtig Hand anlegen können. In insgesamt vier Beeten in der Nähe des Pausenhofs können die Jugendlichen künftig das Gärtnern erlernen und üben. Hintergrund ist hier eine umfassende naturkundliche Bildung und die Entwicklung einer positiven Haltung zur Umwelt. Das Thema Nachhaltigkeit kann an praktischen Beispielen vermittelt werden. Desweiteren ergibt sich ein direkter Bezug zu Alltagsthemen wie "Gesunde Ernährung". Im Moment ruhen in der Erde zwar nur Tulpenzwiebeln, die im Frühjahr als Unterrichtsmaterial genutzt werden. Danach aber werden die Beete mit unterschiedlichen Gemüsen wie Kartoffeln, Tomaten und Erbsen bepflanzt. Die Produkte aus der Gartenarbeit sollen von den Schülern direkt verarbeitet und konsumiert werden.

von Externer BeitragProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.