25.10.2017 - 20:00 Uhr
NabburgOberpfalz

"Integration SAD" bietet Sprachkurs für Asylbewerberinnen an - Acht Frauen machen mit Mit den Kindern zur Deutsch-Stunde

"Sprache ist die ,conditio sine qua non' - ohne sie geht es nicht", sagt Bürgermeister Armin Schärtl. Gerade deswegen sei das Projekt "Deutsch für Mütter" für eine gelingende Integration so wichtig. Neunburg vorm Wald fing damit an (wir berichteten), nun ist auch Nabburg an der Reihe.

Die Teilnehmerinnen an dem Deutsch-Kurs zeigt unser Foto zusammen mit den Organisatoren und Unterstützern. Bild: plcs
von Redaktion OnetzProfil

Vor gut zwei Jahren nahm im evangelischen Pfarramt der "Arbeitskreis Asyl" seine Arbeit auf - dort, wo sich zuvor eine Garderobe befand. Jetzt wird hier Müttern, die wenig oder gar keine Deutschkenntnisse haben, die Sprache und Kultur ihrer neuen Heimat beigebracht. Hauptorganisator ist die Vereinigung "Integration SAD", insgesamt gibt es rund 200 private Unterstützer.

Die acht Frauen und sieben Kinder kommen aus Albanien, Griechenland, Makedonien, Kirgisistan und Syrien. Sie hatten schon etwas Deutschunterricht, beherrschen die Sprache aber noch zu wenig. An drei Tagen je Woche wird zwei Stunden lang unterrichtet, in den Schulferien nicht. Im Nebenraum kümmert man sich währenddessen um ihre Kinder. Gelernt wird aus dem Kursbuch "Einfach los! Deutsch für Asylbewerber". Kursleiterin ist die ehemalige Lehrerin Angelika Ziegler.

Zuerst sprechen die Mütter "Touristendeutsch", was dann etwa in den Betrieben schwierig ist. In der Oberpfalz wird eben ein besonderes Deutsch gesprochen - viele Kursteilnehmerinnen verstehen es anfangs nicht. "Ein Problem ist, dass Deutschland sehr bürokratisch ist. So muss zum Beispiel für einen Kurs immer ein Bildungsträger dabei sein, es gibt eine Mindestteilnehmerzahl", erklärt die Leiterin. Da der Kurs kostenlos für die Teilnehmerinnen ist, sind private Spenden sehr wichtig.

Da die Mütter die Kinder erziehen und ihnen hauptsächlich Deutsch beibringen, ist es elementar, dass sie die Sprache gut beherrschen. Interessant ist, dass ihre Männer generell sehr für die Sprachausbildung ihrer Frauen sind. Keiner von ihnen hatte etwas dagegen, dass ihre Frauen teilnehmen. Diese sind sehr wissbegierig und lernen gerne Deutsch.

Noch bis Ende März 2018 läuft der Kurs, außerdem gibt es eine Abschlussfeier. Was noch dringend benötigt wird, ist ein Fahrdienst. Eine Kursteilnehmerin muss von Eckendorf zum Kurs gebracht werden. Angebote werden unter der Telefonnummer 09433/6437 gerne entgegengenommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.