11.07.2017 - 20:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Jakob Winklmann bekommt Besuch zum "90." Freude an Holzarbeit

Mit Jakob Winklmann feierte ein echtes Nabburger Urgestein seinen 90. Geburtstag. Jakob Winklmann wurde am 3. Juli 1927 in Nabburg geboren und besuchte auch hier die Volksschule, erlernte von 1942 bis 1945 das Handwerk des Installateur- und Klempnerhandwerks im Nabburger Unternehmen Josef Haller. Danach kam der heute eifrige Holz- und Gartenhobbyarbeiter zur Wehrmacht und befand sich drei Jahre in der französischen Kriegsgefangenschaft. Danach übernahm er zu Hause das landwirtschaftliche Anwesen seines Vaters und heiratete im Jahr 1959 die Passelsdorfer Bauerstochter Theresia Kreckl. Aus dieser Ehe entsprangen fünf Kinder.

Bürgermeister Armin Schärtl (links) und Stadtpfarrer Hannes Lorenz (rechts) gratulierten dem Jubilar Jakob Winklmann (Zweiter von rechts ) zu seinem 90. Geburtstag. Mit auf dem Foto ist seine Ehefrau Theresia Winklmann zu sehen. Bild: hür
von Autor HÜRProfil

Das Ehepaar Jakob und Theresia Winklmann sind heute glückliche Großeltern von acht Enkelkindern und zwei Urenkelkindern. "Der Papa ist der Heizer bei uns im Haus, und seine Leidenschaft gehört nach wie vor der Holzarbeit", beschreibt einer seiner Söhne Sigi Winklmann den Tagesablauf und die Passion seines nach wie vor rüstigen Vaters.

Der Jubilar ist seit 2006 Ehrenmitglied der Nabburger Feuerwehr und Gründungsmitglied der Katholischen Landjugend der Pfarrei. Darüber hinaus unterstützt er den Kriegerverein, den Katholischen Männerverein und die Katholische Landvolkbewegung in Form seiner Mitgliedschaft. Der Geburtstag wurde im Kreise seiner Familie und Verwandten und Freunde in Atzenhof bei Trausnitz am Nachmittag sowie am Abend ausgiebig gefeiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp