06.02.2018 - 20:10 Uhr
Nabburg

Kartoffelanbauer aus Nabburg und Neunburg vorm Wald fusionieren - Josef Reitinger jetzt der ... Erzeugergemeinschaften gehen im Gleichschritt weiter

Neunburg vorm Wald. Die beiden Erzeugergemeinschaften (EG) für Qualitätskartoffel aus Neunburg vorm Wald und Nabburg haben durch einstimmigen Beschluss ihre Fusion beschlossen. Künftig werden die 51 Mitglieder beider Regionen durch die Erzeugergemeinschaft für Qualitätskartoffel Neunburg/Nabburg vertreten, zu deren Vorsitzendem Josef Reitinger gewählt worden ist. Beide Erzeugergemeinschaften tagten getrennt voneinander in der Kantine der Firma Lorenz Bahlsen Snack-World in Neunburg.

Nach 37 Jahren an der Spitze der Erzeugergemeinschaft Nabburg wurde Hans Schießl (sitzend) in den Ruhestand verabschiedet. Für seine hervorragende Arbeit bedankten sich (von links) der neue Vorsitzende Josef Reitinger, Stellvertreter Peter Schlagenhaufer, der Vorsitzende der Gebietsgemeinschaft Oberpfalz, Roman Rupprecht, und Michael Holtschulze, Betriebsleiter der Lorenz Bahlsen Snack-World. Bild: bnr
von Richard BraunProfil

Der Vorsitzende der EG Neunburg, Josef Reitinger, konnte dazu eine Reihe von Behördenvertretern und leitenden Mitarbeitern der Firma Lorenz Bahlsen willkommen heißen. Zu den wichtigen Aufgaben der Vorstandschaft gehören die Mengen- und Preisverhandlungen mit dem potenziellen Kunden, in diesem Fall der Firma Lorenz Bahlsen in Neunburg. In der EG Neunburg sind 37 Mitglieder organisiert, die ständig über die aktuellen Entwicklungen informiert werden. Eine Feldbegehung am Hof der Familie Deml in Stetten brachte zusätzliche Erkenntnisse in der Züchtung und Bearbeitung der Kartoffel. Die Mitglieder der EG Neunburg stimmten dem Antrag zur Fusionsvereinbarung mit der EG Nabburg und der damit verbundenen Satzungsänderung einstimmig zu.

Ähnlich verlief auch die Jahreshauptversammlung der EG Nabburg. Deren langjähriger Vorsitzender Hans Schießl vertritt 14 Mitglieder, die sich ebenfalls einstimmig für die Fusion und die entsprechende Satzungsänderung aussprachen. Damit war die Fusion beider Erzeugergemeinschaften beschlossen. Zum ersten Vorsitzenden der neuen Erzeugergemeinschaft Neunburg vorm Wald/Nabburg wurde Josef Reitinger gewählt.

Leitende Mitarbeiter der Lorenz Bahlsen Snack-World, die der wichtigste Kunde der Erzeugergemeinschaft ist, richteten den Blick auf das aktuelle Marktgeschehen, das sich als schwierig darstellt. Die Marktpreise für das herzhafte Knabbergebäck befinden sich auf niedrigem Niveau, und die Qualitätsanforderungen haben sich weiter erhöht. Die Qualitäten der Ernte 2017 können als gut bezeichnet werden, und die vorläufige Vertragserfüllung von 86 Prozent der EG Neunburg und 90 Prozent der EG Nabburg bewegt sich im üblichen Rahmen. Für das laufende Jahr hat die neue Erzeugergemeinschaft eine Kontraktmenge von 20 000 Tonnen ausgehandelt.

Zum Ende wurde noch zwei personelle Veränderungen bekannt gegeben. Zum 1. Februar wurde Holger Rothfuchs zum Geschäftsführer der Lorenz Bahlsen Snack-World bestellt.

Desweiteren wurde nach 37 Jahren an der Spitze der Erzeugergemeinschaft Nabburg Hans Schießl in den Ruhestand verabschiedet. Die Verdienste von Schießl würdigte sein Stellvertreter Peter Schlagenhaufer aus Namsenbach. Seit der Gründung der Erzeugergemeinschaft Nabburg im Jahre 1981 leitete der Landwirtschaftsmeister mit hervorragendem Sachverstand und hohem Verantwortungsbewusstsein ohne Unterbrechung die Erzeugergemeinschaft. "Die Erzeugergemeinschaft war dein Lebenswerk", dankte Schlagenhaufer dem scheidenden Vorsitzenden und schenkte dem "rührigen Austragler" eine Bank, auf der er sich auch einmal ausruhen kann.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp