02.05.2018 - 16:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Maibäume aufgestellt Mächtige Frühlingsboten

Vom weiß-blauen Himmel lacht die Sonne, die Musiker sorgen für den richtigen Ton und kräftige Hände packen an: Viele Maibäume schmücken wieder die Orte im Raum Nabburg.

von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Zahlreiche Helfer hievten in den Ortschaften im Altlandkreis Nabburg die prachtvoll geschmückten Bäume gemeinsam in die Höhe. Nachfolgend eine Übersicht:

Nabburg

Rund 1150 Besucher lockte das Freilandmuseum in Neusath am Maifeiertag zum Maibaumaufstellen auf das Gelände. Mit Pferdefuhrwerk wurde der 29 Meter hohe Maibaum an Ort und Stelle gebracht. Das Schmücken mit bunten Bändern folgte im Anschluss. Kräftige Burschen der vier Neusather Ortsvereine richteten den Baum auf. Museumsbrot, Bratwurstsemmeln, Eis und Vieles mehr fanden bei sonnig-warmem Wetter reißenden Absatz unter den Gästen. Zünftige Musik lieferte die Nabburger Jugendblaskapelle. (eya)

Pfreimd

Traditionell stellt der "Frühschoppenclub" Stein am 1. Mai beim Gasthaus "Adler Wirt" den Maibaum auf. Unter dem Kommando von Michael Kirchberger sen. wurde der 27 Meter lange Baum vom Frühschoppenclub und Mitgliedern der Landjugend Weihern-Stein, die den Baum "gefunden" hatten und ihn gegen eine Brotzeit und ein Fass Bier wieder freigaben, aufgestellt. Kaffee und Kuchen sowie Würste und Steaks fanden reißenden Absatz. (slh)

Wernberg-Köblitz

Zum fünften Mal stellten die "Rescue Boum" unter Mithilfe zahlreicher Vereine einen Maibaum auf. Es waren zahlreiche Besucher zum Marktplatz gekommen, die bei Kaffee und Kuchen, Grillsteak, Bratwürstln, Käse, Obatzdn und frischen Getränken das Spektakel im strahlenden Sonnenschein genossen. (twi)

Stulln

Weißblauer Himmel, angenehme Temperaturen und ein Besucherrekord waren die Kulisse zum Maibaumaufstellen des Schützenvereins. Das 27 Meter lange Prachtstück lag auf Holzböcken bereit. Nach rund einer Stunde stand der Koloss. Der kräftige Applaus der zahlreichen Zuschauer war verdient. (ohr)

Schmidgaden

Das Aufstellen des Maibaums am 1. Mai übernahmen in Schmidgaden die Dorfvereine. Am frühen Nachmittag wurde der Baum zum Dorfplatz getragen und in die Höhe gehievt. Nach der Arbeit feierten die Männer, die den Baum aufgestellt hatten, mit den vielen Zuschauern. Bei Kaffee und Kuchen, Bratwürsten und Steaks waren alle bestens versorgt. Für die Musik sorgte eine Gruppe der Jugendblaskapelle Fensterbach. (ral)

Fensterbach

Traditionell trafen sich am 1. Mai die Wolfringer Dorfvereine, um den Maibaum am Dorfplatz aufzustellen. Dieses Ereignis verfolgten bei herrlichem Wetter wieder viele Zuschauer. Die Jugendblaskapelle begleitete den Zug vom Rathaus bis zum Dorfplatz und sorgte für gute Stimmung. (nib)

Schwarzach

Unter der Regie der Katholischen Landjugend wurde am 1. Mai der Maibaum in Unterauerbach aufgestellt. Den Startschuss gaben die Altendorfer Böllerschützen. Mit kräftigen Schüben wurde der Baum zügig in die Höhe gehievt. Viel Applaus gab es auch für den Auftritt der zehn Paare der speziell für diesen Anlass neu gegründeten Volkstanzgruppe. (ga)

Trausnitz

Petrus hat es gut gemeint mit den Feuerwehrmännern: Strahlender Sonnenschein unterstützte die Spritzenmänner beim Aufstellen des Maibaums vor dem Gemeindehaus. Mit Muskelkraft und unter den Anfeuerungsrufen der Zuschauer wurde die Fichte in die Höhe gewuchtet. Einen Beitrag leistete die Blasmusik "Bayerisch Blech", die mit ihrer Musik immer wieder neue Kräfte mobilisierte. Am Ende grüßte der mächtige Frühlingsbote ins Pfreimdtal. (bnr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.