05.03.2018 - 20:00 Uhr
Nabburg

Nicht nur im Brandfall zur Stelle

Auf die Brudersdorfer Feuerwehr ist jederzeit Verlass. Sie präsentiert sich gut ausgebildet und einsatzbereit. Es muss nicht immer gleich brennen, wenn sie zur Stelle ist.

von Externer BeitragProfil

-Brudersdorf. Im alten Schulhaus in Brudersdorf traf sich die Feuerwehr zu ihrer Jahreshauptversammlung. Der Verein und die Wehr haben aktuell eine Stärke von 128 Mitgliedern. Davon sind 40 aktive, 77 passive oder fördernde und 11 Mitglieder in der Jugendgruppe. Im Berichtszeitraum fanden über 45 Veranstaltungen statt. Höhepunkte waren das eigene Johannifeuer im Juni, die Teilnahme an Tonart, das Familienfest im September, die Weihnachtsfeier und die Winterwanderung. Kommandant Anton Schmal berichtete von sechs Einsätzen und zwölf Übungen im vergangenen Jahr. Die angefallenen Stunden teilten sich in 35 Einsatz- und 850 Übungsstunden auf. Es wurden vier Lehrgänge besucht und das Leistungsabzeichen Wasser mit zehn Mal Silber und ein Mal Gold erfolgreich abgelegt. Bei der Rauchmelder-Aktion wurden insgesamt 60 Stück bestellt. Auch eine Modernisierung der EDV-Anlage konnte in diesem Zeitraum erledigt werden. So kann nun die Ausbildung mittels Laptop und Beamer digital stattfinden.

Jugendwart Tobias Wegmann blickte in seinem Bericht auf 26 Übungsabende der elf Feuerwehranwärter zurück. Höhepunkte waren die Teilnahme an der Jugendleistungsspange, an der Jugendflamme und am Wissenstest. Erstmalig machte man bei der Stadtreinigungsaktion im April mit. Sechs Jugendliche säuberten den Bereich um den Stadtfriedhof, wo achtlos weggeworfener Müll herumlag. Wie auch im vergangenen Jahr, wird sich die Jugendgruppe am "Schaufenster Nabburg" an einem Stand vorstellen.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Armin Schärtl für das geleistete Ehrenamt, die vielen Übungsstunden für den Ernstfall und ebenso für das Einbringen in die kulturellen Veranstaltungen der Stadt. Zum Schluss bedankte sich Vorsitzender Markus Götz bei allen, die sich immer wieder durch die Mithilfe einbringen und mit ihrer Leistung den Verein in Takt halten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp