12.03.2018 - 20:00 Uhr
Nabburg

Organisationen stellen sich beim Projekttag vor Realschule spricht nicht nur vom Ehrenamt

Im Schuljahr 2017/1018 steht an der Naabtal-Realschule Nabburg zum ersten Mal das Jahresthema "Ehrenamt stärken" im Vordergrund. Die Organisation des Projekttages übernahmen die Lehrerinnen Katrin Held und Angi Hirmer. Beim Aktionstag für die 8. Jahrgangsstufe hatten Schüler die Möglichkeit, die vielfältige Bandbreite ehrenamtlicher Tätigkeiten in der Gesellschaft und Region kennenzulernen.

Die Schüler hatten am "Tag des Ehrenamtes" die Möglichkeit, Einblicke in den Aufgabenbereich verschiedener Organisationen zu erhalten. Mit dabei war auch das THW Nabburg.
von Redaktion OnetzProfil

Selbst aktiv werden

Nach einem Impulsvortrag der BDKJ-Bundesvorsitzenden Lisi Maier standen Workshops mit der Feuerwehr Nabburg, dem THW Nabburg, der Wasserwacht Pfreimd, dem Ovigo-Theater, der Jugendblaskapelle Nabburg, den Hospitzbegleitern der Caritas Schwandorf und einer Volunteer-Krankenschwester der Mallersdorfer Schwestern in einem Kinderheim in Südafrika auf dem Programm. Ausbildungsmöglichkeiten und Vereinsstrukturen wurden vorgestellt. Es bestand die Möglichkeit, sich in den Workshops aktiv einzubringen.

Lobenswertes Engagement

Außerdem waren auch einige Ehrengäste zu Besuch: Stellvertretender Landrat Kimmerl, Martin Zimmermann von der Dienststelle der Ministerialbeauftragten für die Realschulen in der Oberpfalz, Bürgermeister Armin Schärtl und Vertreter des Elternbeirats.

Den Schlusspunkt setzte die Geschäftsleitungsassistentin der Stiftung "Wertebündnis Bayern", Ingrid Ritt, die sich sehr über Engagement der Schüler und der Vertreter der ehrenamtlichen Vereine freute.

Die Naabtal-Realschule setzt auch als Träger des Signets "Bayern barrierefrei" neue Maßstäbe. Die Behindertengleichstellungsgesetze des Bundes und Bayerns formulieren dies so: "Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.