03.11.2017 - 20:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Schüler beteiligen sich an Förderprojekt Mobil im Museum

-Neusath. Das Oberpfälzer Freilandmuseum wird von "Mobil im Museum" gefördert. Schüler des Gymnasiums entdecken das Museum mit Smartphone und Tablets.

von Externer BeitragProfil

Vom 6. bis 8. November findet im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen das Projekt "Mobil im Museum" statt. Schüler des Mittelstufen-Theaters des Schmeller-Gymnasiums drehen Kurzfilme mit Smartphones und Tablet-PCs über das Leben in der Oberpfalz vor 100 Jahren. Unterstützt werden die Sechst- bis Zehntklässler dabei von Alexandra Lins, Medienfachberaterin für den Bezirk Oberpfalz, und Lorenz Burger, Historiker und Museumspädagoge sowie Maresa Hottner, Leiterin des Mittelstufen-Theaters am Gymnasium in Nabburg.

"Mobil im museum" ist ein Förderprogramm des JFF (Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis) in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Jugendring, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und der Bayerischen Sparkassenstiftung. Als eines von vierzehn Museen in Bayern erhielt das Freilandmuseum Neusath-Perschen einen Zuschlag.

Ziel des Projektes ist es, Kulturarbeit jenseits der Metropolen zu fördern. Das Projekt bringt Jugendliche und ihre aktuellen medialen Ausdrucksformen via Smartphones und Tablet-PCs in einem dreitägigen Workshop im Museum zusammen.

Durch die Arbeit mit den Medien und inspiriert durch die Ausstellung im Museum setzen sich die Jugendlichen aktiv mit Themen und Objekten vor Ort auseinander. Die Inhalte für die Filmsequenzen werden die Schüler/-innen nach dem Kennenlernen der verschiedenen Ausstellungsbereiche vollkommen eigenständig erarbeiten. Gedreht wird mit verschiedenen mobilen Endgeräten und transportabler Filmausstattung. Keineswegs historisch, sondern frisch, kreativ und am Puls der Zeit soll die Gruppe innovative Filmideen aus Jugendsicht umsetzen.

___

Weitere Informationen:

www.mobilimmuseum.de www.medienfachberatung-oberpfalz.de

www.freilandmuseum.org

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp