31.07.2017 - 20:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Schüler treten an Schwimmmeisterschaften in Perschen

Nachdem es bei den bisherigen vier Austragungen der Perschener Schulschwimmmeisterschaften "zuverlässig" geregnet hatte, gab es diesmal ideale Bedingungen für diese Sportveranstaltung. Sie ging im Perschener Freibad unter großer Begeisterung aller Teilnehmer in der nunmehr fünften Auflage über die Bühne.

Bei der Siegerehrung der 5. Perschener Schulschwimmmeisterschaft gratulierten Bürgermeister Armin Schärtl und Wettkampfleiterin Heidi Schwendner den Einzelsiegern der Grundschulen (hinten, stehend) und der Jahrgangsstufen 5/6 (vorne sitzend) mit schönen Sachpreisen. Bild: gee
von Klaus GerberProfil

Neun Mannschaften der Nabburger Schulen, der Landgraf-Ulrich-Schule Pfreimd und der Volksschule Wernberg-Köblitz waren der Einladung von Nabburgs Bürgermeister Armin Schärtl gefolgt und nutzten die seltene Gelegenheit, dass sich verschiedene Schularten im Wettkampf messen. Vier Mannschaften kamen aus der Jahrgangsstufe drei und vier der Grundschulen, die fünf restlichen Teams bestanden aus Fünft- und Sechstklässlern aus dem Gebiet des Altlandkreises Nabburg.

Vier Mädchen und vier Jungen gingen jeweils im Einzel und im Mannschaftswettbewerb an den Start über 50 Meter Freistil. Das Kampfgericht mit Heidi Schwendner und Peter von der Sitt vom Deutschen Schwimmverband an der Spitze, pensionierte Lehrkräfte als Zeitnehmer, Bademeister Volker Liebl, Rettungsschwimmer Manuel Becker und Martina Klose von der Stadt Nabburg sorgten für einen perfekten organisatorischen Rahmen. Unter Anfeuerungsrufen ihrer Mitschüler gaben alle Schwimmer ihr Bestes, sorgten für spannende und gutklassige Wettkämpfe.

Bei den Grundschulen lag am Ende die Staffel der GS Wernberg-Köblitz mit weitem Abstand klar vor der GS Nabburg, der GS Nabburg-Diendorf und der GS Pfreimd an der Spitze. Im Einzel der Mädchen siegte recht deutlich Anna Holzgartner (Wernberg/Köblitz) mit der besten Zeit aller Grundschüler vor Anna-Lena Kammerl (Wernberg-Köblitz) und Emily Sorgenfrei (Diendorf). Bei den Jungen dominierte Leon Münchmeier (Wernberg-Köblitz) knapp vor Pius Schöner (Wernberg-Köblitz) und Max Wilhelm (Nabburg).

In der Jahrgangsstufe 5/6 freute sich das Team des JAS-Gymnasiums über ihren souveränen und überdeutlichen Staffelsieg in Rekordzeit vor der Naabtal-Realschule Nabburg, MS Wernberg/Köblitz, LUS Pfreimd und MS Nabburg. Julia Klein (Gymnasium Nabburg) siegte im Einzel der Mädchen als Gesamtbeste mit einer Klassezeit hauchdünn vor ihrer Schulkameradin Jule Kleierl und Lena Bauer (ebenfalls Gymnasium Nabburg). Bei den Jungen schwamm Johann Zeitler (Gymnasium Nabburg) vor Michael Bierler (Realschule Nabburg) und Maximilian Wolf (Gymnasium Nabburg) an die Spitze, verteidigte seinen Titel. Interessant war, dass die Mädchen auch in diesen Jahrgangsstufen klar die Schnelleren waren.

Zur Siegerehrung hatten sich alle Beteiligten noch einmal am "Olympiabecken" versammelt, und aus der Hand von Bürgermeister Armin Schärtl ("Schwimmen ist eine so wichtige Fertigkeit angesichts über 40 ertrunkener Menschen pro Jahr in Deutschland") gab es für die Mannschaften Urkunden. Die im Einzelwettbewerb Bestplatzierten durften sich schöne Sachpreise aussuchen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.