21.01.2018 - 17:34 Uhr
NabburgOberpfalz

Treffen der Jugendgarden in Nabburg Tänze mit Pep und Fantasie

Kaum hat die vierte Jahreszeit - der Winter - richtig begonnen, nimmt auch schon die fünfte mächtig Fahrt auf: Der Fasching regiert mit Schwung und Stimmung. Bestes Beispiel dafür ist das Treffen der Jugendgarden aus ganz Ostbayern am Sonntag in der Nordgauhalle.

von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Mickie Krause singt vom Süderhof, und Markus Becker gibt das Motto für die folgenden Stunden vor: "Wir wollen feiern!". Da lassen sich die Mitglieder der 24 Faschingsgesellschaften aus dem ganzen ostbayerischen Raum nicht lange bitten: Das Stimmungsbarometer steigt beim Jugendgardetreffen am Sonntag in der Nordgauhalle schnell so hoch, wie die Beine der Gardemädchen fliegen.

Vor den Tänzen - insgesamt stehen an diesem Nachmittag 43 Auftritte auf dem Programm - freut sich Arthur Troidl, der Präsident des Landesverbands Ostbayern, über ein volles Haus mit zahlreichen Gästen, unter denen auch Ehrenpräsident Hans Frischholz und der mit Orden schwer behängte Bürgermeister Armin Schärtl sind. Den Auftakt der Veranstaltung bestreiten die Gastgeber der Faschingsgesellschaft Nabburg mit ihrem zackigen Gardetanz. Dann folgt ein Festival der guten Laune, ausgefeilten Choreographie und spektakulären Hebefiguren. Die Faschingsgesellschaften aus Niederbayern und der Oberpfalz stellen ihren Einfallsreichtum unter Beweis und zeigen, was sie in den vergangenen Monaten einstudiert hatten.

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Mit der Jugendgarde der Seelania Steinberg geht es unter dem Motto "Planeten" zum Beispiel in fremde Welten, die Narrhalla Weiden erinnert tänzerisch mit Rollschuhen und rosafarbenen Kostümen samt weißer Punkte an die 50er Jahre. Auf Gaunerjagd begeben sich die Polizistinnen der Narrhalla Rot-Gelb Amberg zu den Klängen des "Rosaroten Panthers" und Modo mit "Eins, zwei Polizei". Ob Ozzy Osbourne und Tommy Iommi vor mittlerweile 47 Jahren gedacht haben, dass ihr Lied "Paranoid" einmal von Mädchen aus Rotthalmünster bei einem Gardetanz interpretiert wird? Die jungen Tänzerinnen setzen den Rockklassiker spektakulär in Szene.

Von den "Garde Teens" der Lindania Schwandorf, über den Showtanz der Tanzgruppe Grün/Weiß Oberviechtach zum Thema "Der Teufel trägt schwarz-weiß" bis hin zur Filmnacht des SV Sarching: Die Auftritte der jungen Tänzerinnen und wenigen Tänzer sind absolut sehenswert. Dazwischen wirbeln Funkenmariechen als personifizierte Sprungfedern Rad schlagend und gute Laune verbreitend über das Parkett und holen sich nicht nur einmal Sonderapplaus ab. Doch auch bei einer spaßigen Veranstaltung ist Raum für ernste Töne: Bei der Begrüßung erinnert Ostbayern-Präsident Troidl an das Schicksal einer jungen Frau, die dringend eine Stammzellentherapie benötigt. Die Bitte aus den Reihen des Bundes deutscher Karneval greift Troidl auf und bittet die Gäste in der Nordgauhalle um finanzielle Unterstützung für die Spendenaktion.

Bis in den späten Nachmittag hinein dauert das stimmungsvolle Stelldichein, bevor die Gastgeber das Jugendgardetreffen mit ihrem Showtanz beenden. Mit vielen "Nabbi, Nabbi Helau"-Rufen geben sie den Startschuss für die kommenden Faschingswochen, die in diesem Jahr bereits am 13. Februar ihren Abschluss finden werden.

___

Bildergalerie im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.