Unterricht im Wandel der Zeit: Ausstellung am Gymnasium
Latein als Basis für lebende Sprachen

Schulleiter Franz Xaver Huber (rechts), Fachbetreuerin für Latein Karin Luschmann (Mitte) und stellvertretende Schulleiterin Monika Leisner (links) eröffneten die Ausstellung "Der Lateinunterricht im Wandel vergangener Jahre" im Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium in Nabburg. Bild: hür
Vermischtes
Nabburg
13.01.2017
39
0

(hür) Anlässlich der diesjährigen 50-Jahrfeier des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums in Nabburg hat Schulleiter Franz Xaver Huber zusammen mit seinen Lehrerkollegen Karin Luschmann (Fachbetreuerin Latein) und Monika Leisner (stellvertretende Schulleiterin) eine Ausstellung über den Wandel des Lateinunterrichts der vergangenen Jahre vorbereitet. Waren es vor vielen Jahren noch eintönige und seitenlanges Buchmaterial, was den Schülern im Lateinunterricht begegnete, so sind jetzt die Lehrbücher farbig mit vielen Bildern und geschichtlichem Hintergrundwissen versehen. Oberstudiendirektor Franz Xaver Huber nannte den Lateinunterricht als zentrales Hauptfach seiner Schule, was den Schülern grammatikalisch und logisch die Basis für viele andere Sprachen vermitteln würde. Mit anwesend bei der Eröffnung dieser Ausstellung waren auch viele Schüler, die am Nabburger Gymnasium in den Genuss des Lateinunterrichts kommen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.