14.02.2018 - 20:00 Uhr
Nabburg

Verbesserung für 1700 Haushalte im Nabburger Ortskern Schneller auf der Datenautobahn

Das schnelle Internet-Zeitalter hat nun auch im Ortskern der Stadt Nabburg begonnen. Im Zuge der Breitbandinitiative hat die Telekom entschieden, den Ausbau in diesen Bereich eigenwirtschaftlich, ohne Inanspruchnahme der Fördermittel, durchzuführen. Dadurch können ab sofort rund 1700 Haushalte jetzt schneller im Internet surfen.

Mit einem symbolischen Knopfdruck starteten die Verantwortlichen das schnelle Internet im Ortskern von Nabburg. Auf den Button drückten (von links) Wilhelm Köckeis (Telekom), der städtische Breitbandbeauftragte Roland Gerlach, Bürgermeister Armin Schärtl sowie die Telekom-Mitarbeiter Markus Forster und Enrico Delfino. Bild: bnr
von Richard BraunProfil

Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür zehn Verteiler neu aufgestellt oder mit modernster Technik ausgerüstet.

Im Sitzungssaal im Rathaus drückten Bürgermeister Armin Schärtl und Wilhelm Köckeis, verantwortlicher Mitarbeiter der Telekom, symbolisch auf den Button und starteten das neue Netz. "Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn", freute sich Bürgermeister Armin Schärtl. "Damit wird das Leben und Arbeiten in der Stadt noch attraktiver." Die neuen Geschwindigkeiten stehen nicht automatisch zur Verfügung, sondern müssen beim Anbieter gebucht werden, ergänzte Enrico Delfino, Regio Manager der Deutschen Telekom.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.