12.03.2018 - 20:00 Uhr

Nagel / Mühlbühl / Wurmloh Vorhaben Dorferneuerung Mühlbühl - Die Bürger sind nun gefragt

Die Dorfgemeinschaft Mühlbühl lädt alle Bürger von Mühlbühl und Wurmloh zur zweiten Bürgerversammlung am Donnerstag, 22. März, um 19.30 Uhr zum Thema "Bisher gewichtete Themen" in das Gemeindezentrum Nagel ein. Nach vier Arbeitskreissitzungen und mehreren internen Treffen will die Dorfgemeinschaft gemeinsam mit dem Planungsbüro Peter Kuchenreuther und Diplom-Ingenieurin Claudia Stich vom Amt für ländliche Entwicklung in einer Zwischenpräsentation ihre bisherigen Ergebnisse vorstellen.

Die Dorfgemeinschaft Mühlbühl hat bereits viel Arbeit auf sich genommen. Im FGV-Heim bereiten sich die Mitglieder auf die Zwischenpräsentation ihrer bisherigen Arbeitsergebnisse in der zweiten Bürgerversammlung für die Dorferneuerung Mühlbühl vor.
von Autor KKLProfil

Die Dorfgemeinschaft hat viel Arbeit auf sich genommen und inzwischen nach mehreren gemeinsamen Begehungen sowie mehreren öffentlichen Arbeitskreistreffen insgesamt 30 Schwerpunkte ausgearbeitet. Auch ein Seminar der Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim hat die Gruppe inzwischen besucht. Das Planungsbüro Kuchenreuther stellt in der Bürgerversammlung die Ergebnisse seiner Bestandsanalyse vor. Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft werden ihre Analyse der Stärken und Schwächen der Ortsteile Mühlbühl und Wurmloh sowie eine vorläufige Maßnahmenliste mit derzeit 30 Punkten darstellen. Die gewichteten Themen der Dorfgemeinschaft Mühlbühl verteilen sich auf das Ortsbild, den Straßenraum, den Tourismus, das Dorfleben, den Dorfplatz, die Daseinsvorsorge sowie einen Kultursaal. Die DG sieht in einigen leerstehenden Gebäuden der Ortsteile Mühlbühl und Wurmloh Potential.

Im Anschluss werden die Bürger aufgefordert, mit je fünf Punkten, die aus ihrer Sicht wichtigsten Maßnahmen aus dem Maßnahmenkatalog auszuwählen. Die Ergebnisse werden danach in einem Dorfbarometer zusammengefasst und die Dorfgemeinschaft wird in die nächste Phase - die Umsetzung - starten. Den weiteren Ablauf zur Dorferneuerung wird Claudia Stich vom ALE den Bürgern erläutern. Vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken erhält die Dorfgemeinschaft planerische und organisatorische Hilfe. Auch Exkursionen in andere Gemeinden sind vorgesehen. Zu den monatlichen Arbeitskreistreffen sind alle Bürger willkommen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp