16.03.2017 - 15:46 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Nur mehr Restkarten erhältlich Blasmusikfest längst ausverkauft

Es gab auch einen Ausblick bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Ernestgrün. Das 11. Blasmusikfest Anfang Mai gehörte dazu. Karten dafür gibt's nur mehr vereinzelt.

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Ernestgrün Josef Frank (1. Vorsitzender), Alexander Riedl (Kreisvorsitzender), Michael Frank, Matthias Frank, Gerhard Maischl, Gerhard Engel (Bezirksvorsitzender), Arthur Weiß und Bürgermeister Klaus Meyer
von Autor ENZProfil

Vorsitzender Josef Frank konnte bei dem Treffen im Gasthaus "Grüner Baum" in Rothmühle 209 Mitglieder, davon 21 aktive Musiker und 10 kooperierende Vereine vermelden. "Wir dürfen in der Nachwuchsarbeit nicht nachlassen", so das Fazit von Josef Frank. Der Vorsitzender verwies in seinem Rückblick auf die 16 Kinder und Jugendlichen in Ausbildung. Frank riet dazu die Kinder direkt anzusprechen, ob sie nicht in der Kapelle mitspielen wollten.

Frank berichtete über die Einsätze der Musikkapelle im vergangenen Jahr bei Beerdigungen, Geburtstagsständchen und zum Muttertag und erinnerte an das 50. Gründungsfest: Damals seien 175 Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum Verein und 18 Musiker für langjährige Musikertätigkeit geehrt worden. Dirigent Gerhard Maischl habe nach 40 Jahren sein Amt abgegeben, musikalischer Leiter ist seither Klaus Rustler, dem Frank ausdrücklich dankte - auch für die kostengünstige Bereitstellung von Noten und seine Werbung.

Bewegendes Erlebnis

Das Kreismusikfest mit den einziehenden Kapellen auf dem Marktplatz, das gleichzeitig mit dem Gründungsfest stattfand, bezeichnete er als bewegendes Erlebnis. Frank dankte Anlagenwart Wolfgang Kutzer für die Pflege und das Aufstellen der Musikanlagen. Im Ausblick nannte der Sprecher das 11. Blasmusikfest am 6. und 7. Mai nennen. , das schon längst ausverkauft ist. Einzelne Karten seien aber noch für den Sonntag vorhanden.

Geschäftsführer Klaus Rustler berichtete über 8 vertragliche Konzerte, ein Kurkonzert in Bad Alexandersbad, das Ständchen zum Muttertag, das 50-jährige Jubiläum mit vielen Emotionen, die Auftritte beim Schützenverein und der Freiwilligen Feuerwehr und die Veranstaltung "Der Böhmische Grantlhuber". Auch 2017 werde es all das wieder geben. Rustler berichtete, dass die Toilettenfrau ihre Einnahmen für die Nachwuchsarbeit spendete. In einer Nachwahl wurde Gerhard Maischl als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Bürgermeister Klaus Meyer hatte für sein Grußwort alle Zeitungsausschnitte des vergangenen Jahres mit Berichten über die Blaskapelle Ernestgrün mitgebracht. Sie belegen, so Meyer, wie sehr der Verein Neualbenreuth positiv nach außen trägt und für Schlagzeilen sorgt. Er bedankte sich für die Gestaltung kirchlicher und weltlicher Feste, für die Auftritte bei Beerdigungen und beim Heimattreffen in Maiersgrün sowie die Ausbildung der Nachwuchsmusiker.

Der Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes Gerhard Engel lobte, dass der Musikverein professionell geführt wird sowie die Jugendarbeit. Besonders grüßte er die Ehrenmitglieder, die stolz sein können auf das, was sie mit aufgebaut haben. Alexander Riedl überbrachte die Grüße vom Kreisverband des Nordbayerischen Musikbundes.

Blasmusik-Botschafter

Abschließend wurden für 10 Jahre aktives Musizieren Matthias Frank, Arthur Weiß und Michael Frank ausgezeichnet. Als Höhepunkt der Jahreshauptversammlung erhielt Gerhard Maischl für 55 Jahre aktives Musizieren, davon 40 Jahre als Dirigent, den Verbandsorden des Nordbayerischen Musikbundes in Silber durch den Bezirksvorsitzenden Gerhard Engel und den Kreisvorsitzenden Alexander Riedl verliehen: "Er ist ein echter Botschafter der Blasmusik".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.