10.01.2018 - 16:20 Uhr
Bad NeualbenreuthOberpfalz

Seniorennachmittag der Pfarrei in Wernersreuth mit komödiantischen Darbietungen "Ram du" hilft gegen Schmerzen

Wernersreuth. Es gehört zu den Traditionen, dass zu Beginn eines neuen Jahres Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung Senioren zum gemütlichen Nachmittag ins Gasthaus Eckstein einladen. Stellvertretender Pfarrgemeinderatssprecher Stefan Frank und Kirchenpfleger Josef Altnöder durften dazu auch Pfarrer George Parankimalil sowie den ehemaligen Pfarrer Hans Junker begrüßen. Aus Leonberg, das vor der Verabschiedung von Pfarrer Junker in den Ruhestand mit Wernersreuth eine Pfarrei bildete, war eine Abordnung gekommen.

Zum Senioren-Nachmittag im Gasthaus Eckstein kamen auch Josef Altnöder, Pfarrer i.R. Hans Junker und Pfarrer George Parankimalil (von rechts vorn). Bild: enz
von Autor ENZProfil

3. Bürgermeister Alois Männer betonte in seinem Grußwort, dass durch diese und andere Veranstaltungen das Leben in den Dörfern lebenswert bleibt. Bürgermeister Klaus Meyer überbrachte die Grüße der Marktgemeinde und der Kirchenverwaltung und freute sich über den Zusammenhalt in Wernersreuth. Die jetzigen Senioren hätten den Ort zu dem gemacht, was er jetzt ist. Altbürgermeister Albert Köstler und Franz Danhauser zeigten Kostproben ihres komödiantischen Talents: Die Gäste erfuhren, womit sich beim Schneeräumen entstehende Schmerzen bekämpfen lassen: Das Mittel heißt ganz einfach "Ram du". Köstler las eine Geschichte über die familiären Schwierigkeiten des Christbaum-Schmückens, das mancher in ähnlicher Weise schon erlebt haben mag. Franz Danhauser trug mit seinem Gedicht "Der Seniorenschreck" zur Erheiterung bei. Den Höhepunkt setzten beide mit der Darstellung eines Ehepaares, das auf Geheiß der Ehefrau Weihnachtskarten schrieb. Die Diskussionen darüber und die Gedichte, die für die Karten entstanden, waren herzerfrischend. Als Höhepunkt kamen noch Sternsinger zu Besuch und konnten sich über Spenden freuen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.