17.10.2017 - 20:10 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Breitband-Ausbau in der Gemeinde Aufrüstung längst überfällig

Der Breitband-Ausbau in der Gemeinde stand jüngst in der Sitzung des Marktrats auf der Tagesordnung. Bei dem Treffen zeigte sich: Es geht flott voran.

von Autor ENZProfil

Die "schnelle Datenautobahn" war aber nur eines der vielen Themen, die während des Treffens im Rathaus zu behandeln waren. Zunächst ging es um das Wohl der Kleinen: Für die Kinderkrippe eine Nutzungsänderung beantragt. Hierbei soll der Saal über der Kinderkrippe, der bisher aus brandschutztechnischen Gründen nicht genutzt werden konnte, zukünftig den Hortkindern zur Verfügung stehen. Dazu berichtete Bürgermeister Klaus Meyer von einem Ortstermin - nach Rücksprache mit dem Bauamt mit Kreisbrandrat Andreas Wührl und mit dem örtlichen Feuerwehrkommandanten Andreas Köhler. Dabei wurde eine Lösung für bis zu 12 Schulkinder gefunden. Die Abläufe im Kinderhaus können dann nach der zu erwartenden Genehmigung optimiert werden, wie es hieß.

Weiterhin standen noch einmal die Änderung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes für die Kuranlagen des Sibyllenbads im Teilbereich Kurcamping auf der Tagesordnung. Nach Eingang der Rückmeldungen der Träger öffentlicher Belange wurden die Stellungnahmen beschlussmäßig behandelt. Gravierende Bedenken wurden nicht vorgebracht. Lediglich die Untere Wasserrechtsbehörde beim Landratsamt hatte, wie es hieß, eine mögliche erneute Behandlung der im Jahre 1995 unbefristet erteilten wasserrechtlichen Erlaubnis ins Spiel gebracht. Die Geschäftsordnung des Marktes Neualbenreuth wurde dahingehend geändert, dass die Sitzungen des Marktgemeinderates künftig - auch während der Sommermonate - um 19.30 Uhr beginnen. Bürgermeister Klaus Meyer berichtete über den Stand des zweiten Breitband-Bauabschnittes im Gemeindebereich. Noch in diesem Jahr erhalten die Weiler und Einöden direkten Anschluss an das Glasfaserkabel. Die versprochene LTE-Aufrüstung ist laut Meyer längst überfällig.

Weiterhin berichtete er über den Stand der Projekte im Rahmen der Ikom Stiftland. Die Klärschlammverwertung, das überörtliche Beschilderungskonzept und die Einstellung einer musealen Fachkraft laufen auf Hochtouren. Alle Gemeinden - bis auf Mitterteich an der Autobahn - hätten sich gegen die Ausweisung von Freiflächen für Photovoltaikanlagen ausgesprochen. In Neualbenreuth werden noch eine digitale und eine feste Info-Stele aufgestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp