18.10.2017 - 20:00 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Forstbetriebsplanung für die Waldfläche des Zweckverbands Sibyllenbad Pflege und Umbau der Bestände

Forstdirektor Johann Weber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Tirschenreuth überreichte der Sibyllenbad-Werkleitung, vertreten durch Pressesprecherin Barbara Bannert, die neu erstellte Forstbetriebsplanung mit Karten. Zum Zweckverband gehören etwa 20 Hektar Waldfläche. Für diese wurde vom Forst-Sachverständigen Alexander Griesbach aus Freiberg eine Planung für die nächsten 20 Jahre erstellt. Das Konzept beschreibt Maßnahmen, die in den einzelnen Beständen vorgesehen sind. Hierbei handelt es sich besonders um Pflanzungen und Pflegemaßnahmen. Die Holznutzung steht nicht im Vordergrund, da es sich bei den Waldflächen des Sibyllenbads meist um jüngere Bestände in der Umgebung des Bades handelt. Langfristiges Ziel ist die Pflege und der Umbau der Waldbestände. Dafür wurden mit der aktualisierten Forsteinrichtung die Weichen gestellt. Hier sollen unter der forstfachlichen Anleitung des Revierförsters Karl-Heinz Melzer vom AELF naturnahe und strukturreiche, aber auch ästhetisch ansprechende Mischwälder mit parkartigem Charakter entstehen.

Von links Johann Weber, Barbara Bannert, Werner Richt, Alexander Griesbach und Karl-Heinz Melzer. Bild: enz
von Autor ENZProfil

Darauf Wert legt auch der Zweckverband, der bei Planung und Zielformulierung durch die Werkleitung beteiligt war. Landschaftsästhetische Gestaltung des Kurgeländes und die Erholungsfunktion des Waldes hätten eindeutig Vorrang vor wirtschaftlichen Überlegungen. Die dafür notwendigen finanziellen Mittel stelle der Zweckverband bereit; dabei könnten auch Fördermittel in Anspruch genommen werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp