15.01.2018 - 20:00 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Verwendung der Stabilisierungshilfe Vorrang für Schuldentilgung

600 000 Euro mehr als zuerst geplant in der Kasse. Die Stabilisierungshilfe macht's möglich. Bürgermeister Klaus Meyer erläutert im Marktrat detailliert, was mit dem Geld passiert.

von Autor ENZProfil

Mit 500 000 Euro wird der größte Anteil zur Schuldentilgung eingesetzt, erklärte das Gemeindeoberhaupt in der jüngsten Sitzung. 80 000 Euro fließen in den Gemeindeanteil zur Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße Ernestgrün im Jahr 2018. 15 000 Euro werden für die Planungen der Kindergartensanierung 2018 eingesetzt und 5000 Euro werden im Jahr 2018 für Kinderspielplätze im Gemeindebereich verwendet.

Das Gemeindeoberhaupt konnte dem Marktgemeinderat mitteilen, dass die vorläufigen Übernachtungszahlen für das Jahr 2017 bei etwa 106 200 liegen, wobei noch nicht alle erfasst sind. Das bedeutet einen Anstieg von 13,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies sei eine Herausforderung für das laufende Jahr, um noch einmal ähnliche Steigerungen zu erzielen. Außerdem vermeldete der Bürgermeister, dass Bewegung in die Angelegenheit "Heilbäderstatus" kommt. So solle die Marktgemeinde eine Weiterführung des Antrages vom 1. April 2011 beantragen.

Die Markträte gaben geschlossen ein positives Bekenntnis zu diesem Antrag ab. Dieser beinhaltet auch, Ort und Region weiter zu entwickeln und ein gewisses "Heilbad-Flair" anzustreben. Mit Nachdruck müsse auf dieses Ziel hingearbeitet werden. Dafür seien auch weitere Investitionen notwendig, hieß es. Marktrat Werner Hirschberger sprach in diesem Zusammenhang noch einmal die Ortsverschönerung an. 2. Bürgermeister Christian Hebert wies darauf hin, dass der neu geschaffene Fußgänger-Überweg in Höhe der Pizzastube Ackermann nur ungenügend beleuchtet ist.

Außerdem sprach der Bürgermeister an alle eine Einladung zum 110. Gründungsfest des Schützenvereins Ringelstein vom 1. bis 3. Juni 2018 aus, an dem der Gemeinderat sich auch an dem Kirchenzug und Festumzug beteiligen wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.