27.04.2018 - 17:14 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

"Wohnen im Alter" Thema im Gemeinderat Ein gesamtpolitisches Konzept

"Wohnen im Alter": In der Tillen-Gemeinde soll das Thema jetzt energisch in Angriff genommen werden. Bürgermeister Klaus Meyer informiert in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats über die Einzelheiten.

Auf das neue Bürgerservice-Portal auf der Internetseite der Gemeinde hat Bürgermeister Klaus Meyer (im Bild mit Kämmerer Stefan Döllinger, rechts) in der Marktratssitzung hingewiesen. Über die Seite können viele Anträge von zu Hause und unabhängig von Öffnungszeiten gestellt werden. Damit werde mancher Gang zum Rathaus überflüssig, hieß es. Bild: enz
von Autor ENZProfil

Nach den Worten von Meyer fand eine erste Besprechung für ein gesamtpolitisches Konzept statt. Daran nahmen Sabine Wenng von der Koordinationsstelle "Wohnen im Alter" der Bayerischen Regierung, der Seniorenbeauftragte Franz Danhauser, caritative Stellen sowie die Grundstücksbesitzer des Anwesens Marktplatz 12 und 14 teil.

Förderprogramm

Der Markt Neualbenreuth bewirbt sich im Rahmen eines Förderprogramms um die Erstellung eines Konzepts. Auf diese Weise soll den künftigen Entwicklungen im Seniorenbereich Rechnung getragen werden, wie es hieß. Weiterhin war ein Thema die Abschaffung der Straßenausbausatzung seit Januar 2018 und ihre Folgen.

Das Gemeindeoberhaupt wies darauf hin, dass die Erschließungsbeiträge bestehen bleiben. Auch informierte er über das neue Bürgerservice-Portal der Marktgemeinde auf der Internetseite. Weiterhin fand eine Besprechung wegen des neuen Beschilderungskonzepts der Ikom-Stiftland mit dem Fremdenverkehrsverein, der Gäste-Information und dem OWV statt, um geeignete Standorte zu besprechen. Dabei wurde deutlich, dass die Marktgemeinde eine Beschilderungssatzung braucht. Diese soll nun erstellt werden. In diesem Zusammenhang konnte Meyer auch die neuen Übernachtungszahlen per 31. März 2018 bekanntgeben. Es weist ein Plus von 5,5 Prozent aus.

"Fair, bio, regional"

Die Metropolregion Nürnberg hat sich das Ziel gesetzt, den fairen Handel im Rahmen einer nachhaltigen kommunalen Beschaffung voranzubringen und den Dreiklang "fair, bio, regional" zu stärken. Die Marktgemeinde wird daran teilnehmen und benannte als Ansprechpartner Johannes Saalfrank.

Im Rahmen des Kommunalen Förderprogramm für private Investoren des Marktes Neualbenreuth zur Fassaden- und Umfeldgestaltung wurde beschlossen, das Fördervolumen von bisher 20 000 auf 50 000 Euro zu ändern . Im Bereich der Ikom-Museen soll zum 1. Juli 2018 eine pädagogische Fachkraft und eine Teilzeitkraft für die Verwaltung angestellt werden. An den Kosten beteiligt sich auch der Landkreis Tirschenreuth. Der Sitz wird Mitterteich sein, wo die Stadt einen vorhandenen Büroraum kostengünstig zur Verfügung stellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.