Seniorennachmittag der Pfarrgemeinde - Wiedersehen mit Pater Hans Junker
Landjugend betreut Maximilian-Kolbe-Haus

Der Seniorennachmittag der Pfarrgemeinde Wernersreuth war wieder gut besucht. Bild: hfz
Vermischtes
Neualbenreuth
13.01.2017
28
0

Wernersreuth. Mit einer interessanten Neuigkeit wartete Bürgermeister Klaus Meyer jüngst beim Seniorennachmittag der Pfarrgemeinde im Gasthaus Eckstein auf: Künftig wird sich die Landjugend um das Maximilian-Kolbe-Haus kümmern - von den Buchungen bis zu den Hausmeistertätigkeiten, wie das Gemeindeüberhaupt sagte. Darüber zeigte sich Meyer "glücklich und stolz". Jetzt würde noch eine Meßnerin oder ein Meßner gesucht. Der Seniorennachmittag im Ortsteil ist nach wie vor beliebt und war wieder gut besucht. Ein freudiges Wiedersehen gab es mit dem früheren Pfarrer, Pater Hans Junker. Kirchenpfleger Josef Altnöder und der stellvertretende Pfarrgemeinderatssprecher Stefan Frank begrüßten die Senioren sowie das Neualbenreuther Zwio Monika Kunz und Franz Danhauser, weiterhin Altbürgermeister Albert Köstler, die zur Geselligkeit beitrugen. Das Zwio hatte wieder wunderbare Mundart-Lieder im Repertoire. Der Altbürgermeister glänzte mit heiteren Geschichten über die man herzhaft lachen konnte. Bürgermeister Johann Burger bedankte sich für die Einladung: "Es ist immer wieder schön, nach Wernersreuth zu kommen und alte Bekanntschaften wieder zu sehen." Hier helfe jeder jedem und das Miteinander stimme. Pater Hans Junker freute sich ganz besonders, in seine ehemalige Pfarrei eingeladen worden zu sein. "Ich bin sehr stolz, dass sich die Landjugend im Maximilian-Kolbe-Haus engagiert."

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.