Franz Hopfengärtner feierte 80. Geburtstag
Rhein-Schiffer ankert in Neukirchen

Zum 80. Geburtstag von Franz Hopfengärtner (links) überreichte Bürgermeister Winfried Franz dem Jubilar ein Bierkrügel mit dem Gemeindewappen von Neukirchen. Bild: ds
(ds) Den Großteil seines Lebens hat Franz Hopfengärtner im Bereich der Marktgemeinde Königstein verbracht. Vor 20 Jahren nahm er dann den Hausbau seiner Tochter zum Anlass, nach Neukirchen umzuziehen. Dort hat er sich bald gut eingelebt. Am Montag feierte er seinen 80. Geburtstag.

Viele Jahre arbeitete der Jubilar in der Binnenschifffahrt auf dem Rhein. Nach etlichen Jahren wechselte er vom Wasser auf die Landstraße und verdiente sich den Lebensunterhalt für sich und seine Familie als Fahrer eines Lastwagens. Danach fand er eine Anstellung in den Eckart-Werken, wo er bis zu seinem Ruhestand blieb.

Bereits in der Schule in Königstein lernte er seine Helene kennen, mit der er 1958 vor dem Traualtar stand. Die Familie wuchs erst um drei Kinder und später um sechs Enkel an. In seiner Freizeit fand der Jubilar Entspannung beim Fußball. Die Verbindung zu seiner früheren Heimat pflegt er als Mitglied bei den Königsteiner Schützen und beim ADAC. In Neukirchen finden die Feuerwehr und der Gesangverein seine Unterstützung. Ein Schicksalsschlag ereilte ihn vor acht Jahren mit dem Tod seiner Gattin kurz nach der goldenen Hochzeit.

Den 80. Geburtstag nahm neben einer Reihe von Gratulanten aus den Vereinen und der Verwandtschaft auch Bürgermeister Winfried Franz zum Anlass, Franz Hopfengärtner mit einem Geschenk die Glückwünsche der Gemeinde Neukirchen zu überbringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.