Aufbauarbeit für die SPD geleistet

60 Jahre gehört Konrad Adelmann (Mitte) der SPD an. Diese Treue würdigten (von links) Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl und Bürgermeister Winfried Franz sowie (von rechts) Bundestagskandidat Johannes Foitzik und Kreisvorsitzender Uwe Bergmann. Bild: hfz
Neukirchen/Etzelwang. Eine Mitgliederversammlung im Gasthaus Waldlust bot den Rahmen für eine besondere Ehrung beim SPD-Ortsverein Neukirchen-Etzelwang. Seit 60 Jahren gehört der Etzelwanger Altbürgermeister Konrad Adelmann den Sozialdemokraten an.

SPD-Kreisvorsitzender Uwe Bergmann und sein Vorgänger, Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl , skizzierten das Wirken des Jubilars in verschiedenen Funktionen auf allen Parteiebenen. Bis heute übt er die Funktion eines Beisitzers im Schiedsgericht des Unterbezirks aus.

Ortsvereinsvorsitzender Christian Beyer stellte die Leistungen von Konrad Adelmann beim Aufbau der SPD vor Ort heraus. Mit einigen Mitstreitern habe er den ersten Ortsverein in Etzelwang gegründet. Winfried Franz , Bürgermeister der Gemeinde Neukirchen, sah in Adelmann ein geachtetes und beliebtes Gemeindeoberhaupt. In seiner Amtszeit sei für Etzelwang viel erreicht worden.

Bundestagskandidat Johannes Foitzik aus Neumarkt stellte sich dem Ortsverein vor. Schwerpunkte im Wahlkampf werde er im Bereich Arbeit setzen. Fragen nach den Arbeitsplätzen und Produkten der Zukunft, der beruflichen Qualifikation sowie gerechten Löhnen und Renten müsse sich die Politik stellen.

Auf keinen Fall dürfe der Abbau von Arbeitnehmerrechten hingenommen werden. "Unsere Form der Mitbestimmung hat maßgeblich zu unserem Wohlstand beigetragen", betonte Foitzik.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.