16.05.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Gemeinderat Neukirchen verabschiedet Haushalt 2018 Geldquellen sprudeln kräftig

Mit positiven Zahlen wartet Kämmerer Christian Link in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats Neukirchen im Gasthaus Engelhardt auf. 2018 rechnet er mit weiteren Zuwächsen auf der Einnahmeseite im Verwaltungshaushalt.

von Wolfgang BerndtProfil

Hintergrund sei ein erwarteter Zuwachs bei den Steuereinnahmen und staatlichen Zuschüssen. Das habe zur Folge, dass trotz der Mindestzuführung in den Vermögenshaushalt für Investitionsmaßnahmen finanzielle Mittel zur Verfügung stünden. "Damit wird der erfolgreiche Weg der Konsolidierung des Gemeindehaushaltes fortgesetzt", betonte Bürgermeister Winfried Franz.

Der Verwaltungshaushalt schließt in den Einnahmen und Ausgaben bei 4,8 Millionen Euro ab. Noch über diese Summe hinaus reicht der Vermögenshaushalt mit 5,1 Millionen Euro. Einstimmig verabschiedete der Gemeinderat das Zahlenwerk.

Bauland erschließen

Neue Baugebiete sollen außerhalb des Gemeindehaushalts über Geschäftsbesorgungsverträge beziehungsweise Erschließungsträger verwirklicht werden. Zusammen mit der Optimierung bestehender Bebauungspläne wolle die Gemeinde so dem Rückgang der Bevölkerungszahlen entgegenwirken, erläuterte der Kämmerer Christian Link bei der Vorstellung des Haushaltes und der vorgesehenen Investitionen 2018.

Darunter fällt der Abschluss der Bauarbeiten am neuen Feuerwehrhaus in Neukirchen, die Errichtung einer Kinderkrippe am alten Standort und der Kauf eines neuen Fahrzeugs für die Feuerwehr Holnstein-Mittelreinbach. Während der Flurbereinigung Röckenricht beteilige sich die Gemeinde an den Kosten von Straßen und Bauwerken. Dem Ende entgegen die Abschnitte I und II des Breitbandausbaus.

Niedrigzinsphase nutzen

Weitere Investitionsmaßnahmen stehen in den Bereichen der Entwässerungsanlage und der Wasserversorgung Neukirchen an. Bedarf an verschiedenen Ersatzbeschaffungen meldet der Bauhof. Schließlich will die Gemeinde auch die restlichen Lampen der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umrüsten. Dazu sei die Aufnahme von Krediten nötig. Angesichts der derzeit günstigen Situation auf dem Kapitalmarkt sei die Gemeinde bemüht, sich eine möglichst langfristige Zinsbindung zu sichern.

Schließlich solle die Neuverschuldung in einem erträglichen Maß gehalten und der Schuldenrückführung ein deutliches Gewicht eingeräumt werden, empfahl der Kämmerer: "Bei gleichbleibender wirtschaftlicher Entwicklung ist im Finanzplanungszeitraum die Leistungsfähigkeit der Gemeinde Neukirchen gegeben."Verwaltungshaushalt

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.