30.01.2018 - 20:00 Uhr
Sport

Bei der Kreismeisterschaft der Kegler in Neukirchen Senioren trumpfen auf

Bei den Kreismeisterschaften räumen die Kegler von Fortuna Neukirchen so richtig ab. Ein halbes Dutzend Medaillen ist ihre Ausbeute. Das hat seinen Grund.

Spielleiter Uwe Rupprecht (links) überreicht den siegreichen Sportlern die erkämpften Medaillen (von links): Konrad Strack, Werner Linhart, Barbara Berlinski, Erika Horn und Dieter Deyerl. Bild: ruw
von Autor RUWProfil

Am vergangen Wochenende fanden die Wettkämpfe in den Altersklassen Senioren A bis C auf der Neukirchner Kegelanlage statt. Und die Starter der Fortuna nutzten ihren Heimvorteil.

In der Altersklasse der Senioren A setzte sich erwartungsgemäß Bundesligaspieler Wolfgang Häckl (FEB Amberg) durch. Bärenstarken 591 Kegel im Vorlauf ließ er 592 Kegel im Endlauf folgen (Gesamt 1183 Kegel). Über die Silbermedaille freute sich Manfred Kirschner (Gesamt 1131), vom TSV Kümmersbruck, der nach starken 583 Kegel an Tag eins im Endlauf mit 548 Kegel ein wenig Federn lassen musste. Auf den Bronzerang kam Jürgen Wenzl (RW Hirschau, 1114 Kegel), nach 550 und 564 Kegel. Ebenfalls für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert ist Günter Rupprecht (Fortuna Neukirchen, 1096 Kegel).

Ein rein aus Fortunen besetztes Podest gab es in der Altersklasse Seniorinnen A. Hier setzte sich Waltraud Seibold (Fortuna Neukirchen, 1058 Kegel) nach 517 Kegel im Vorlauf dank eines starkem Schlussspurts von 541 Kegel knapp vor ihren Teamkameradinnen Birgit Höfler (534/516/ 1050 Kegel) und Andrea Übelacker (525/494/ 1019 Kegel) durch. Alle drei konnten sich außerdem für die nächste Runde auf Bezirksebene qualifizieren.

Auch bei den Senioren B wurde der Titel letztlich zwischen zwei einheimischen Sportlern vergeben. Nach dem Vorlauf (530 Kegel) noch auf Rang zwei liegend, zündete Dieter Deyerl (Fortuna Neukirchen, 1089 Kegel) im Endlauf mit 559 Kegel den Turbo und stoß den Etzelwanger Werner Linhart (539/527/ 1066 Kegel) noch vom Thron. Dritter wurde Franz Schwarz (511/470/ 981 Kegel) vom SV Freudenberg. Für die nächste Runde sind jedoch nur die ersten zwei Akteure startberechtigt.

Barbara Berlinski (Fortuna Neukirchen, 949 Kegel) heißt die neue Kreismeisterin der Seniorinnen B. Nach 470 und 479 Kegel verwies sie Mannschaftskollegin Erika Horn (453/444/ 897 Kegel) auf den Silberrang. Dritter wurde Bernadette Pfeiffer vom ASV Fronberg. Starke Leistungen bot auch die erst vor wenigen Jahren neu ins Leben gerufene Altersklasse der Senioren C. Hier sind alle Starter zwar bereits über 70 Jahre alt, jedoch erfreuten sich die Zuschauer auch hier an hervorragenden Ergebnissen. So brachte Konrad Strack (Neukirchen) gar das Kunststück fertig, dass seine starken 1116 Kegel auch in allen anderen Altersklassen für eine Medaille gereicht hätten. Er vertritt den Spielkreis Amberg bei den Bezirksmeisterschaften. Den zweiten Rang erspielte sich Rudolf Hobmeier (ASV Fronberg, 1039). Bronze gewann Wolfgang Spaniel (FEB Amberg, 962).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.