04.07.2017 - 13:36 Uhr
Oberpfalz

Gaudi rund um den Baum am Festplatz in Neukirchen Oberkirwapaar verlängert seinen Job

Namenspatron Petrus sorgte bei den entscheidenden Programmpunkten der Kirwatage für das richtige Wetter. Viele Gäste aus nah und fern waren nach Neukirchen zum Festplatz um den Kirwabaum gekommen, um das Traditionsfest zusammen mit den Einheimischen zu feiern. Leidlich beim Einholen und Aufstellen des 35 Meter langen Kirwabaums wurden die Boum und ihre Helfer immer wieder von kurzen, aber heftigen Regenschauern gebremst. Mit viel Hau-Ruck und unter der fachmännischen Anleitung von Manfred Kunert und seinen Mitverantwortliche wurde der Baum in die Senkrechte befördert.

Das alte ist auch das neue Kirwapaar der Neukirchner Kirwa: Denise Sertel und Kilian Witt freuten sich darüber. Bild: rtw
von Autor RTWProfil

Das Aufstellen wurde auch durch die tatkräftige Mithilfe aus der Dorfbevölkerung und benachbarter Kirwagemeinschaften gut gemeistert. Am Samstag wurde die im Zelt aufgebaute Cocktailbar der Kirwaleit gerne aufgesucht. Die Bewirtung wurde wieder durch die Kirwagemeinschaft und Helfern aus den Vereinen der Gemeinde sichergestellt. Trotz der nächtlichen Strapazen beim Baumbewachen und dem Feiern am Samstag zur Musik von DJ Arnie traten alle 17 Kirwapaare am Sonntagmorgen in der evangelischen St.-Peter-und-Paul-Kirche an, um mit der Gemeinde den Gottesdienst zu feiern. Danach zeigten die Paare auf dem Kirchhof eine Kostprobe ihres tänzerischen Könnens.

Am Nachmittag mussten die Kirwaboum ihre Moila erst aus einem Wirtshaus des Ortes holen und deren nicht unerhebliche Zeche begleichen. Dann bewegte sich der Zug Richtung Festplatz, auf dem eine große Zahl gut gelaunter Gäste die Kirwamatadoren erwarteten.

Zu den Klängen der Kirchenreinbacher Spitzbuam zeigten die Paare ihre Tänze, die teilweise als Formationen eingeübt worden waren. Der Wecker benötigte nicht einmal 20 Minuten bevor er die Entscheidung um das Oberkirwapaar 2017 einläutete. Mit Denise Sertel und Kilian Witt wurde das alte auch wieder das neue Oberkirwapaar der Neukirchener Kirwa. Die Bergwaldmusikanten unterhielten die Gäste. Ein eigens neugezimmerter Kirwatisch, direkt vor der Band aufgebaut, hielt den Belastungen der feiernden Meute zum Glück problemlos Stand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp