Grundschule Neukirchen-Etzelwang gut aufgestellt
Nicht in Gefahr

An der Grundschule Neukirchen/Etzelwang unterrichten (von links) Britta Bruhn, Daniel Schütz, Birgit Molitor, Stefan Kroher, Johanna Ertl, Michaela Makitta, Markus Vedder und Veronika Pronath. Bild: ds

Seit Dienstag drücken in der Grundschule Neukirchen-Etzelwang 94 Kinder in vier Klassen die Schulbank. Daran ändert sich auch in den nächsten Jahren nichts, ist der Schulverbandsvorsitzende, Neukirchens Bürgermeister Winfried Franz, überzeugt.

"Die Grundschule ist in ihrem Bestand mit den Jahrgangsstufen 1 bis 4 nicht gefährdet, sondern gesichert", betont Franz. Damit wendet er sich gegen Spekulationen über eine Schließung.

Angesichts einiger Versetzungen an andere Orte oder in den Ruhestand ging Rektorin Birgit Molitor mit einigen Sorgen in die Ferien. Ob und wie die Lücken gefüllt werden, war im Juli noch unklar. Inzwischen habe sich die Situation an der Grundschule Neukirchen-Etzelwang aber entspannt, betont sie.

Im gerade begonnenen Schuljahr fungieren stellvertretende Schulleiterin Michaela Makitta (1. Klasse, 26 Schüler), Britta Bruhn (2. Klasse, 25 Schüler), Veronika Pronath (3. Klasse, 26 Schüler) und Rektorin Birgit Molitor (4. Klasse, 17 Kinder) als Klassenlehrerinnen. Lehrkräfte ohne Klassenführung sind Förderlehrerin Johanna Ertl, Lehramtsanwärter Stefan Groher, Monika Hirschmann und Gerlinde Hollweck. Evangelischen Religionsunterricht erteilen Pfarrer Markus Vedder, Karin Meidenbauer und Helga Kraus; die Stunden für die katholischen Schüler gibt Gemeindereferent Daniel Schütz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.