Harmonie im Gesang und in der Ehe

Zur diamantenen Hochzeit gratulierte (von links) 3. Bürgermeister Herbert Pilhofer dem Jubelpaar Walburga und Rudolf Poppendörfer. Bild: fm

Wie bei so vielen anderen Ehen auch begann für Rudolf und Walburga Poppendörfer die Zweisamkeit auf einer Kirchweih. Vor etwas mehr als 60 Jahren traf der Bäcker aus Artelshofen auf dem Buchberg oberhalb von Ermhof zum ersten Mal seine Walburga, die aus dem Ort bei Neukirchen stammt. Die beiden fanden zueinander und heirateten 1957.

Das seltene Jubiläum der diamantenen Hochzeit feierte die Familie, zu der drei Töchter, ihre Gatten, neun Enkel und sechs Urenkel gehören, im Haus an der Waldstraße, das kurz nach der Heirat gebaut wurde. Für die Gemeinde kam 3. Bürgermeister Herbert Pilhofer und brachte ein Präsent mit. Er fühlte sich wohl bei beliebten Bürgern, die vielfältig im Vereins- und Gemeindeleben ehrenamtlich tätig waren. Männer- und Kirchenchor konnten und können sich auf das harmonische Paar verlassen, denn die Musik ist ebenso ein Hobby wie das Radfahren. Auch jetzt sagen die Poppendörfers nicht Nein, wenn sie gebraucht werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.