02.11.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Soldatenkameradschaften schießen Pokal aus Heimvorteil genutzt

Einmal im Jahr treffen sich die sieben Kameradschaften des Kreisverbands Sulzbach-Rosenberg im Bayerischen Soldatenbund (BSB) zum Pokalschießen. Diesmal nahmen sie die Scheiben auf der Anlage der Schützengesellschaft (SG) Neukirchen ins Visier.

Schützenmeister Benno Elefant (links) und Kreisvorsitzender Horst Embacher (rechts) rahmen die siegreiche Mannschaft mit Ernst Binder, Hermann Förster und Manfred Titze ein. Bild: fm
von Franz MüllerProfil

Jeder Teilnehmer gab im Aufgelegt-Modus zehn Schüsse ab. Gewertet wurde die niedrigste Teilerzahl. Die Summe von jeweils drei Schützen ergab das Mannschaftsresultat. Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Neukirchen-Holnstein nutzte den Heimvorteil mit 420 Teilern zum ersten Platz. Am nächsten kam ihr die SRK Illschwang mit 529 Teilern, auf dem dritten Platz landete mit 593 Teilern die SKK Weigendorf. Die weitere Reihenfolge war SRK Edelsfeld, SRK Sulzbach-Rosenberg, SKV Königstein und SRK Haunritz-Högen.

In der Einzelwertung erzielte Alois Bauer von der SRK Illschwang mit einem 10-Teiler den besten Schuss, gefolgt von Reinhold Koch, SKV Königstein (29-Teiler) und Ernst Binder, SRK Neukirchen-Holnstein (64-Teiler). Kreisvorsitzender Horst Embacher dankte der SG Neukirchen, die für Ablauf und Wertung zuständig war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.