Neuer Dachverband
Bayerische Naturparks gründen Verein

Die Burgruine Flossenbürg ist Teil des Naturparks. Bild Ingrid Popp

Weiden/Eichstätt. Die 19 Naturparkverbände in Bayern haben sich zu einer neuen Dachorganisation zusammengeschlossen, dem Verein "Naturparkverband Bayern". Zum ersten Vorsitzenden wurde der Eichstätter Landrat Anton Knapp gewählt. Der Vorsitzende des Naturparks Altmühltal bildet mit Bezirksrat Heinrich Schmidt (Naturpark Bayerischer Wald) und dem Forchheimer Landrat Hermann Ulm (Naturpark Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst) den Vorstand des Naturparkverbands, teilet der Naturparkverband Bayern mit.

Bisher arbeiteten die Naturparks, zu denen in der Region die Naturparks Steinwald, Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald und Naturpark Oberpfälzer Wald sowie Oberer Bayerischer Wald gehören als Arbeitsgemeinschaft zusammen. Im Zuge der Vereinsgründung wurde in Eichstätt eine hauptamtliche Koordinierungsstelle eingerichtet. Arjen de Wit, der seit November beim Verband ist, wird die künftig Geschäfte des neuen Vereins führen. "Ermöglicht wurde die Stelle durch eine Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz", schreibt der Naturparkverband.

Ein erstes Projekt des neuen Verein ist bereist in Arbeit: "Wir bereiten derzeit mit finanzieller Unterstützung des Umweltministeriums eine Wanderausstellung der bayerischen Naturparks vor. Damit möchten wir unsere schönen Landschaften zeigen und dazu einladen, die Naturparks zu besuchen", sagte Arjen de Wit. Sie soll im Oktober im Haus der bayerischen Landkreise in München eröffnet werden. Danach werde sie auf Reisen durch Bayern gehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.