27.08.2017 - 15:58 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Dreifachjubiläum in Gütenland startet stimmungsvoll 1000 Jahre auf dem Buckel

Eine Urkunde liefert den Anlass für eine zünftige Feier: Sie belegt, dass das Dorf Gütenland immerhin 1000 Jahre alt ist. Das war aber längst nicht der einzige Grund für ein großes Fest mit voll besetzten Bierbänken.

Keine Mühe hatte Jürgen Donhauser (links) mit dem Anzapfen des ersten Bierfasses der Genossenschaftsbrauerei Rötz
von Tobias ZiereisProfil

Neunburg-Gütenland. Stimmungsvoll war der Festauftakt zu der dreifachen Feier: Für den Stammtisch "Gemütliche Runde" war es der 40. Geburtstag, der Kapellenverein feierte das 25-jährige Bestehen. Und das Dorf "Gütenland" konnte gleich mit 1000 Jahren aufwarten.

Festleiter Adolf Greiner sah sich am Samstag mit einem voll besetzten Festzelt konfrontiert. Bei hervorragendem Wetter waren sogar die Plätze im Außenbereich begehrt. Um 18.30 Uhr erfolgte schließlich der offizielle Bieranstich, den Jürgen Donhauser - mittlerweile in Gütenland wohnhaft - unter Anleitung des Braumeisters der Rötzer Genossenschaftsbrauerei Josef Graßl bravourös meisterte. Der Samstagabend stand ganz im Zeichen des 40-jährigen Jubiläums des Stammtischs Gütenland. Die beiden Vorsitzenden Christian Greiner und Thomas Braun ehrten bei dieser guten Gelegenheit Stammtisch-Mitglieder für jahrelange Treue.

"Narrisch pack ma's o"

Im Anschluss sorgte die aufstrebende Seebarner Band "Narrisch pack ma's o" mit den Vollblutmusikern Christian Ferstl, Marcus Kraus, Thomas Kirchberger und Simon Bauer für Stimmung im Festzelt. Das animierte zahlreiche Gäste zum Tanz vor der Bühne. Die Gäste konnten aber auch in der neuen Dorfchronik blättern, die Josef Drexler erstellt hatte.

Darin finden sich auch Belege für das Alter des Dorfs: Gütenland ist im Jahr 1017 zum ersten Mal urkundlich erwähnt worden. An diesem Fest-Wochenende wurde einmal mehr deutlich, dass der Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft Gütenland ungebrochen ist, denn es bedarf zahlreicher Helfer, solch ein Fest zu stemmen. Dementsprechend stolz war die Gütenlander Bevölkerung, dass man am Samstag ein volles Haus in Gütenland begrüßen konnte - darunter auch zahlreiche Vereine wie die Bergschützen Kemnath bei Fuhrn oder auch die Seebarner Dorfvereine.

Absacker in der Bar

Bis weit in die Nacht feierten die Gütenlander mit ihren Gästen den gelungenen Festauftakt, der schließlich für viele mit einem Absacker in der gut besuchten Bar endete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp