Schlussstrich nach vier Tagen Bierzelt-Atmosphäre
Finale der fünften "Wies’n"

Im Vergnügungspark der "Neunburger Wies'n" ging's rasant zu. Für ein Auf und Ab war vor allem im Fahrgeschäft "Sweety Star" gesorgt. Bild: agr
Freizeit
Neunburg vorm Wald
12.09.2017
124
0

Sperrstunde im Stadtpark: Am Montagabend ging die "Neunburger Wies'n" im Jubiläumsjahr zu Ende. Mit der fünften Auflage hat sich das Bierzelt-Spektakel im Stadtpark im Veranstaltungskalender etabliert.

Die Idee zu einer "Neunburger Wies'n" wurde vor sieben Jahren geboren, als der Tennisclub den 25. Geburtstag seiner Anlage feierte. Aus dem fürs Comeback ursprünglich anvisierten Festgelände an der Dorrerstraße wurde aber wegen Logistikproblemen nichts. Schließlich entschieden sich die Organisatoren für den Stadtpark als Veranstaltungsort, und am 6. September 2013 zapfte Bürgermeister Martin Birner die Premiere der "Neunburger Wies'n" an.

Mit den Jahren hat sich die Veranstaltung einen festen Platz im Feste-Kalender der Region gesichert. Zur am Montag zu Ende gegangenen fünften Auflage im Jubiläumszyklus "1000 Jahre Neunburg" hatten ein ausgereiftes und bewährtes Programm erneut tausende von Besuchern aller Altersklassen ins Bierzelt, in die Fahrgeschäfte und an die Buden gelockt.

Für die Organisation der fünften "Wies'n" zeichneten die Schaustellerfamilie Nübler für den Vergnügungspark, Festwirt Daniel Feuerer für das musikalische Rahmenprogramm sowie die Festküche Vetter für die Verpflegung der Gäste verantwortlichen. Das Festbier floss aus den Zapfhähnen der Brauereien Naabecker und Jacob.

Nach ausgelassenem Beginn am Freitag und Samstag, ging es am Sonntag beim Frühschoppen mit den "Neunburger Böhmischen", eine Formation der Stadtkapelle um Dirigent Markus Held, weiter. Am Nachmittag zeigte der Zauberkünstler und Bauchredner "Waltini" für die Kinder seine Tricks oder er formte Luftballons zu Kopfbedeckungen und fantasievollen Figuren. Am Abend war Party mit "D' Hüttenstürmer" angesagt, die aber gegen 22 Uhr unterbrochen wurde: Da erleuchtete dann ein großes Jubiläumsfeuerwerk den Nachthimmel, das zum 25-jährigen Bestehen des Vergnügungsbetriebs Nübler entzündet wurde.

Am Montagvormittag ermöglichte die Schaustellerfamilie den Buben und Mädchen der Neunburger Kindergärten, kostenlose Runden auf den Fahrgeschäften im Stadtpark. Zum abendlichen Schlussakkord trat das Duo "Dolce Bavaria" auf die Bühne und servierte Schlager, Volksmusik, Rock und Pop, garniert mit italienischem Charme. Gegen 22 Uhr wurde im Festzelt der Schlusspunkt der diesjährigen "Neunburger Wies'n" gesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.