15.12.2017 - 16:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Bildband "Neunburg vorm Wald - im Bild" liegt druckfrisch vor Buch zeigt Stadt als Kunstobjekt

Ein neuer Bildband ergänzt die Lokalgeschichte. Auf 72 Seiten zeigt "Neunburg vorm Wald - im Bild" über 120 Gemälde, Ansichten und Zeichnungen der Stadt aus den verschiedensten Blickwinkeln. Drei besondere Merkmale tauchen immer wieder auf.

Bürgermeister Martin Birner zeigt sich von der Vielfalt der Motive im Bildband "Neunburg vorm Wald - im Bild" begeistert. Die Verfasser (von links) Georg Schmid, Gertrud Stadlbauer und Theo Männer stellten das druckfrische Werk im Schwarzachtaler Heimatmuseum vor. Bild: Mardanow
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Die Stadtsilhouette aus unterschiedlicher Perspektive, markante Gebäude wie Kloster, Dürnitz-Turm oder der Gasthof "Posthorn" und Darstellungen von Straßen und Plätzen wie Wassergasse und Burghof - groß ist die Bandbreite der historischen und künstlerischen Ansichten durch die sich im Band blättern lässt. Die Verfasser Theo Männer, Georg Schmid und Gertrud Stadlbauer legen ihr druckfrisches Werk pünktlich zum Endspurt des Jubiläumsjahres vor.

Bei der Präsentation im Schwarzachtaler Heimatmuseum lobte Bürgermeister Martin Birner die Autoren für ein "absolut interessantes Buch". Mit den Gemälden, die vom 16. Jahrhundert bis hinein die Neuzeit reichen, werde ein Stück weit auch die Stadtentwicklung dokumentiert - "man sieht, wie klein Neunburg einst war, und wie es nach und nach gewachsen ist". Besonders die drei prägenden Merkmal der Stadtsilhouette - das Schloss, der Wartturm und die Kirchen - tauchen immer wieder in den Motiven auf.

Als Geschenk empfohlen

Mit dem Bildband werde "noch einmal ein Höhepunkt" im städtischen Jubiläumsjahr gesetzt, stellte der Bürgermeister heraus. Mit Blick auf das bevorstehende Weihnachtsfest empfahl er "Neunburg vorm Wald - im Bild" als Geschenkidee für Einheimische, Gäste sowie ehemalige Neunburger. Für das Verfasser-Trio gab Theo Männer Einblick in die Entstehung des Buchs. Seit dem Frühjahr bis in den späten Herbst hinein liefen die redaktionellen Arbeiten. Während der Heimatpfleger und Museumsleiter für Konzept, Bildauswahl und Texte verantwortlich zeichnete, übernahm Georg Schmid das Fotografieren der Bilder und die Bearbeitung der Motive. Die Aufgaben von Gertrud Stadlbauer waren Bild-Verwaltung, Recherche und Schreibarbeit.

Die Basis für das Buch lieferten zwei Sonderausstellungen des Schwarzachtaler Heimatmuseums in den Jahren 2000 und 2007. 66 Gemälde und Ansichten stellten private Leihgeber zur Verfügung, 68 Bilder stammen aus dem Museum. Ältestes Motiv ist eine Vedute von Hanns Kannlpaldung von 1589 auf einer Landkarte des Amtes Murach. Zusätzlich sind noch historische Kupferstiche und Architekturzeichnungen zur Altstadtsanierung im Buch aufgenommen worden.

Viele Unterstützer

Hergestellt wurde der Bildband in einer Auflage von 1000 Exemplaren im Geiger-Verlag (Horb am Neckar). Für die Unterstützung dankten die Verfasser dem Heimatmuseum und seinem Arbeitskreis, den privaten Leihgebern, der Max-Stadlbauer-Stiftung und der Stadt Neunburg. "Neunburg vorm Wald - im Bild" ist ab sofort zum Preis von 17,50 Euro erhältlich.

Zum Bildband

Titel: Neunburg vorm Wald - im Bild; Auflage: 1000 Stück; Umfang: 72 Seiten mit über 120 Bildern, diese stammen je zur Hälfte aus dem Schwarzachtaler Heimatmuseum und von privaten Leihgebern; Preis: 17,50 Euro.

Verkaufsstellen: während des Burg-Advents im Pfarrheim und im Schwarzachtaler Heimatmuseum, ansonsten im Rathaus, in der Tourist-Information, in der Buchhandlung am Tor, im Büro- und Pressezentrum und im "Paperpoint". (mp)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.