Johann Maierhofer und Bernd Woschee im "Seminarium" - Episoden und Gitarrenklänge
Gewandt mit Wort und Ton

Johann Maierhofer (links) und Bernd Woschee begeisterten ihr Publikum im "Seminarium". Bild: hfz
Kultur
Neunburg vorm Wald
10.12.2016
33
0

Neunburg-Murnthal. Bereits zum zweiten Mal begeisterten Johann Maierhofer und Bernd Woschee im "Seminarium" im Murnthal. Mit neuen Texten und Liedern brachten die beiden Künstler die Besucher zum Schmunzeln und Lachen, aber auch Nachdenken.

Im heiter amüsanten Erzählton von Teodoro Caremolis "Neunburger Leit von gestern und heit'" gab Johann Maierhofer zunächst Geschichten von bekannten Neunburgern wie dem einstigen Verwaltungsleiter Richard Wagner zum Besten, der seine Mitarbeiter auch schon mal Preiselbeeren sortieren ließ und so manches Auge zudrückte, wenn die Rathausuhr wieder mal nicht aufgezogen war und somit falsch ging. Auch von Willi Gebhardt handelte eine Geschichte, der als Zuckerlieferant auf seinen Fahrten ins damals noch beschwerlich zu erreichende Regensburg so manche Panne erlebte.

Zum Schmunzeln war auch die wahre Geschichte von einem Jugendstreich. Es ging um einen gespielten Banküberfalls zweier besser ungenannter junger Männern, die heute führende Positionen in Geldinstituten bekleiden. Noch viele weitere Episoden von Neunburger Originalen waren zu hören, bevor Maierhofer in die Welt der Träume und Sterne entführenden Text vorlas, den er als Beitrag zum Pegasus-Wettbewerb in Kloster Irrsee eingereicht hat. Umrahmt und begleitet wurden die Texte von den virtuosen Gitarrenklängen von Bernd Woschee. Unter seinen stimmungsvollen Eigenkompositionen war auch das Lied von der Schwarzach, das den Lauf des Wassers in Melodien umsetzte.

Den Höhepunkt bildeten die mit Gitarrenklängen untermalten Geschichten vom kleinen Prinzen, mit nachdenklich besinnlichen Gedanken zum Streiten der Menschen, zum Lieben und zum Lächeln, das mit seiner Kraft den Missmut zu vertreiben vermag. In der Pause wurden die Gäste mit fantasievollen Brezenvariationen verwöhnt. Eine rundum gelungene Veranstaltung, mit der die Besucher auf die "staade Zeit" eingestimmt wurden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.