Nikol Putz inszeniert "Hussenkrieg" letztmals
In Neunburg beginnt der 35. Festspielsommer

Kultur
Neunburg vorm Wald
07.07.2017
55
0

Vorhang auf für einen Dauerbrenner im ostbayerischen Festspielsommer: Vor ausverkauften Zuschauerrängen findet heute Abend die Premiere der 35. Saison des Festspiels "Vom Hussenkrieg" in Neunburg vorm Wald (Kreis Schwandorf) statt. Fast 160 Mitwirkende auf und hinter der Bühne erzählen im Burghof eine dramatische Episode der Lokalgeschichte: den Sieg des Pfalzgrafen Johann gegen ein hussitisches Heer im Jahr 1433 bei Hiltersried. Für die Inszenierung des Festspiels, dass am 8. Juli 1983 - heute vor 34 Jahren - uraufgeführt wurde, zeichnet heuer zum letzten Mal Nikol Putz verantwortlich. Das Engagement des Hamburger Regisseurs, der seine Inszenierung als lebendige Botschaft gegen Krieg und Gewalt angelegt hat, endet nach 21 Jahren. Im Juli und August ist der "Hussenkrieg" noch weitere sechs Mal zu sehen. Aufführungstermine sind am 15., 16., 21. und 28. Juli sowie am 4. und 5. August. Bild: Gerhard Götz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.