"Unverdorben" mit großer Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen
Mit Kunst auf Überholspur

Große Aufgaben warten auf die neu gewählte Führung des Kunstvereins "Unverdorben". An der Spitze stehen Beate Seifert (Mitte), Peter Wunder (rechts daneben) und Karl Stumpfi (Zweiter von links). Bild: weu
Kultur
Neunburg vorm Wald
19.05.2017
65
0

Der Kunstverein "Unverdorben" bestimmt seit fünf Jahren das kulturelle Leben in Neunburg auf entscheidende Weise mit. Dass dahinter schon die Arbeit eines kleinen Betriebs steckt, wurde bei der Hauptversammlung deutlich.

Der Rückblick, den Vorsitzende Beate Seifert im Gasthaus "Zum Mappl" hielt, zeigte die große Bandbreite der Veranstaltungen unter der Regie des Kunstvereins. Typische Aushängeschilder des Vereins mit 71 Mitgliedern sind die "Blauen Montage" mit Lesungen und musikalischer Begleitung, für die Karl Stumpfi verantwortlich zeichnet. In der Werkausstellung unter der Regie von Renate Ullmann standen "Blumen" im Mittelpunkt. "Malen für jedermann" war eine Aktion, bei der Kunstinteressierte zusammen mit Renata Heimerl kreative Werke schaffen konnte.

Verständigung mit Kunst


Unter der Leitidee "Töne und Farben ohne Grenzen" fand ein Frühlingskonzert statt, in das Schüler der Gregor-von-Scherr-Realschule eingebunden waren. Im zweiten Teil der Reihe malten Mittelschüler zusammen mit deutschen und tschechischen Künstlern "Ansichten von Neunburg", im dritten Teil gab es eine Operngala mit Schülern als Chor. Schüler der Realschule waren sowohl künstlerisch als auch musikalisch bei der Vernissage zur Ausstellung "Papier ist geduldig" im Kunstquartier Im Berg 7 eingebunden. Zum Altstadtfest gab es dort wieder eine Ausstellung über "Malen mit Erdfarben" und einen musikalischen Abend mit Jürgen Zach und der Band "Just one more" im Innenhof.

Viele spannende und unterhaltsame Veranstaltungen wurden im Rahmen des Kunstherbsts "Ahoj 2016" präsentiert. Er begann mit der Straßengalerie, die von Karlheinz und Sonja Höflich von "Duopoli" umrahmt wurde. Das Stummfilmkonzert "Stan und Olli", ein Nachtkonzert mit Contigo, "Literatur in Wanderstiefeln", ein John-Lennon-Abend, das Karl-Kraus-Lesetheater "Die letzten Tage der Menschheit", die Lesung "Ich war noch nie in Abrahams Schoß" mit Joachim Kendzia und die beiden Stücke "Die Verwandlung" und "Schneewittchen" vom Schauspielensemble Ovigo ergänzten die umfangreiche Angebotspalette des Kunstvereins in nur einem Jahr.

"Es war viel Arbeit", betonte dann auch Geschäftsführer und Kassenwart Peter Wunder, der ständig Ausschau nach Quellen der Kulturförderung hält, um all die Veranstaltungen auch finanziell schultern zu können. Die Bilanz, die Peter Wunder aufzeigte, war beachtlich. Sie wurde von den Kassenprüfern Karl Haberl und Klaus Götze zur vollen Zufriedenheit abgesegnet. In einer Satzungsänderung wurden einige Details in der Vereinsführung optimiert. Künftig besteht der Vorstand aus dem Vorsitzenden, dem Geschäftsführer, der zugleich Schatzmeister ist und dem Schriftführer, der auch als Medienreferent auftritt. Außerdem können Mitglieder bei außergewöhnlichen Belastungen jährlich steuerfrei eine Ehrenamtspauschale bis um jeweiligen Höchstbetrag erhalten. Bei den Vergütungen von Arbeitsleistungen außerhalb der Vereinsposten wird davon ausgegangen, dass diese dem Verein wieder zugeführt werden.

"Ahoj 2017" kündigt sich an


Die Neuwahlen, die zügig über die Bühne gebracht wurden, ergaben keine Veränderungen, so dass das bewährte Team ohne Pause weiterarbeiten kann. Die Planungen für den Kunstherbst "Ahoj 2017" (Auftakt: 16. September) sind im vollen Gange, ebenso die Vorbereitungen für das Jahrtausendkonzert am 2. Oktober mit Chefdirigent Mark Mast. Dazu gibt es wieder einen Schülerworkshop am 30. September, einen Impulsvortrag mit Lippentriller (21. September) sowie eine öffentliche Generalprobe am 1. Oktober mit dem Orchester der Bayrischen Philharmonie und Bläsern der Blaskapellen aus dem Neunburger Raum.

NeuwahlenVorsitzende: Beate Seifert; Geschäftsführer/Schatzmeister: Peter Wunder; Schriftführer/Medienbeauftragter: Karl Stumpfi.

Beisitzer: Renate Ullmann, Hans Fischer, Jürgen Zach, Barbara Deml, Dana Ettl, Tanja Lennert; Kassenprüfer: Karl Haberl, Klaus Götze. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.