22.05.2012 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Arbeit mit Papier und Druck - Realschüler orientieren sich Komplexe Schriftstücke

Johann Maierhofer schärfte bei den Realschülern den Blick für Papier und Druckerzeugnisse. Bild: slu
von Autor SLUProfil

Eine vertiefte Berufsorientierung gehört inzwischen zum festen Bestandteil des Angebots der Gregor-von-Scherr-Schule. Die Maßnahmen werden von der Agentur für Arbeit gefördert und vom Förderverein unterstützt

Unter einer vertieften Berufsorientierung versteht man grundsätzlich die Kooperation zwischen der Schule und Betrieben. Sie gestattet intensive Einblicke in den Firmenalltag und erschließt ein potenzielles späteres Berufsfeld, Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit und Sozialkompetenz werden beleuchtet. Im Schuljahr 2011/12 wurden Firmen aus dem Mediensektor ausgewählt.

Vertiefte Einblicke erhielten die Schüler beim Herstellen von handgeschöpftem Papier sowie beim Anfertigen von Druckstücken. Dazu konnten der aus Neunburg stammende überregional bekannte Kalligraph Johann Maierhofer sowie der Papiermacher Jörg Andreas Heilmair aus Regensburg als externe Partner gewonnen werden. Die Betreuung erfolgte durch Fachoberlehrerin Maria Schießl. Die Fachleute vermittelten der 16-köpfigen Schülergruppe aus der neunten Jahrgangsstufe Regeln zur Gestaltung eines Schriftstücks, angefangen vom Layout bis hin zur künstlerischen Vervollkommnung. Zugleich wurde das Bewusstsein für die Komplexität des vermeintlich einfachen Vorgangs geweckt. Zur Vertiefung des Gelernten und um einen Eindruck von der maschinellen Papierherstellung zu gewinnen, wird am Schuljahresende eine Fahrt in eine Papierfabrik organisiert.

Das pragmatische Ziel dieser Maßnahme bestand in der Herstellung von Druckstücken zur Schulhausdekoration sowie in der Anfertigung einer Einladung zum Schuljubiläum.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.