11.08.2014 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Aufnahmekarte aus dem Jahr 1870 aufgetaucht - Von Cham zurück nach Neunburg Rarität aus Feuerwehr-Historie

Ansicht der Aufnahmekarte aus dem Jahr 1870, die bei den Ausstellungsvorbereitungen in Cham aufgetaucht ist. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Kamerad Fritz Seidl (Feuerwehr Cham) hat der Neunburger Stützpunktwehr eine historische Rarität überlassen. Bei den Vorbereitungen einer Ausstellung zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr Cham, kam eine Aufnahmekarte für den Beitritt zur Wehr Neunburg aus dem Jahre 1870 ans Tageslicht.

Diese Karte stammt aus dem Nachlass der Familie Gruber-Moser, einer Hutmacherfamilie aus Cham. Die Familie Gruber-Moser ist eine Verwandtschaft zur Neunburger Familie Moser, die früher Besitzer einer Gärtnerei in der Neunburger Kolpingstraße war.

Entdecker Fritz Seidl ließ es sich nicht nehmen, der Neunburger Feuerwehr das bemerkenswerte Fundstück zu schenken. Die Aufnahmekarte gibt an, dass sich Herr Moser (Gottlieb?) am 9. April 1870 bei der Freiwilligen Feuerwehr Neunburg v. W. als Mitglied angemeldet hat. Auf der Rückseite wird die Ausrüstung erwähnt, die er erhalten hat und sich aus Helm, Seil, Gurt, Beil, "Blouse" und Laterne zusammensetzte. Kommandant Bernhard Käsbauer war sehr erfreut, aber auch überrascht, dass sich solche Raritäten noch finden lassen.

Somit ist erwiesen, dass die bilaterale Zusammenarbeit der Feuerwehren auch über Landkreisgrenzen hinweg funktioniert. Sollten sich noch weitere solcher "Schätze" entdecken lassen, wird die Neunburger Feuerwehr natürlich gerne zumindest einen Blick auf diese Antiquitäten werfen und ein Bild oder einen Abzug erstellen. Fritz Seidl wurde ganz herzlich für sein Geschenk gedankt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.