01.09.2014 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Bunter Mix aus unvergesslichen Melodien, Elvis-Presley-Interpretationen, Show und Akrobatik Las-Vegas-Glamour begeistert

Las- Vegas-Glamour blitzte in der Schwarzachtalhalle auf. Entertainer Armin Stöckl begeisterte mit einem bunten Mix aus unvergesslichen Melodien, Elvis-Presley-Interpretationen, Showtanz gepaart mit Akrobatik und farbenprächtigen Kostümen das Publikum.

von Udo WeißProfil

Armin Stöckl, der schon als "Bester Musicalsänger" und mit dem "Deutschen Fernsehpreis" ausgezeichnet wurde, eröffnete die fulminante Sow mit "Viva las Vegas" im glitzernden Anzug und eingerahmt von drei Tänzerinnen. "Ich komme von weit her aus der Nähe von Las Vegas", begrüßte Stöckl mit Augenzwinkern die Gäste, "ich komme aus Vilshofen."

Nach einigen einführenden Worten über das Spielerparadies Las Vegas startete der niederbayerische Sänger durch. Mit Tom Jones, Dean Martin sowie Frank Sinatra und natürlich Elvis Presley hatte er die größten Vegas-Legenden im Gepäck. Fast drei Stunden wurde das begeisterte Publikum in der gut besetzten Halle mit Welthits wie "Heartbreak Hotel", "Delilah", "My Way", "Big Spender" und "New York" verwöhnt. Auch Musicalmelodien aus "Cabaret", "Dirty Dancing" und "Flashdance" sowie unvergessene "James Bond-Filmmusiktitel" waren im abwechslungsreichen Repertoire vertreten.

Eigene Fernsehshow

Mit seiner charmanten Art führte Entertainer Stöckl, der eine eigene Fernsehshow hat, durch das Programm. Die Überraschung des Abends war die stimmgewaltige Sängerin Alexandra Jörg, die mit Soulnummern wie "I will survive" oder "Lady Marmalade" überzeugte und die von den Zuschauern mit frenetischem Applaus gefeiert wurde. Die Musiklehrerin und Amateur-Sängerin, die einen Vergleich mit Joy Fleming nicht zu scheuen braucht, gehört seit geraumer Zeit zum festen Bestand der Show.

Die Sopranistin Jennifer Eder, die schon bei der ersten Show in Neunburg dabei war, steuerte unvergessene Musical-Melodien bei und setzte mit ihrer Sopranstimme einen Kontrast zu der Soulstimme von Alexandra Jörg. Kaum Zeit zum Verschnaufen hatte das Publikum bei dem rasanten Programm, schnell sprang der Funke über und es wurde mitgeklatscht und mitgesungen. Garniert wurde das Programm durch die "Las- Vegas-Showgirls", die mit ihren farbenprächtigen Kostümen und eleganten Tänzen den Abend auflockerten.

Meister der Akrobatik

Wie in Vegas üblich, durfte auch Akrobatik nicht fehlen und so entführte der dreifache deutsche Meister der Akrobatik, Danilo Marder, die staunenden Gäste in die Welt der absoluten Körperbeherrschung. Seine einhändigen Handstände und waagrechten Figuren an der Stange honorierte das Publikum mit riesigem Applaus. Bemerkenswert waren auch die ausgefeilte Lichtshow, die gut ausgesteuerte Tontechnik sowie das für ein Tourneetheater außergewöhnlich prächtig gestaltete Bühnenbild.

Natürlich durfte der "King of Rock "n"roll", Elvis Presley nicht fehlen. Armin Stöckl performte Hits wie "Love me tender", "Suspicious Mind" und "Can't help falling in Love". "Ich möchte Presley nicht imitieren", betonte der Entertainer, "es soll vielmehr eine Hommage an einen großen Musiker sein." Mit einer mitreißenden "Proud Mary-Version" von Armin Stöckl und Alexandra Jörg endete der abwechslungsreiche Abend, für den sich die Gäste mit stehenden Ovationen bedankten. Wer die Supershow noch erleben will, kann dies am 5. Oktober in Maxhütte-Haidhof in der Stadthalle nachholen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp