20.05.2004 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Fünf Menschen starben 2003 auf der Straße - 750 Gurtmuffel Traurige Unfallbilanz

Fünf Menschen kamen im vergangenen Jahr auf den Straßen rund um Neunburg ums Leben. Dies ist die traurige Bilanz, die Polizeioberkommissar Hans Keilhammer zog. Insgesamt nahm die Zahl der Verkehrsunfälle jedoch ab.

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Am 6. August 2003 begann die Serie der tödlichen Unfälle, als ein 13-Jähriger mit seinem Rad von einem Feldweg auf die Straße von Kitzenried nach Boden fuhr und von einem Auto erfasst wurde. Nur wenige Tage später, am 15. August, musste ein 26-jähriger Motorradfahrer beim Barbarawald sein Leben lassen. Eine 43-Jährige starb am 14. September nach einem Zusammenstoß mit einem entgegen kommenden Auto in der Nähe von Dieterskirchen, ein 56-Jähriger wurde am 28. Oktober bei Buch aus seinem Jeep geschleudert und war sofort tot. Jede Hilfe kam am 4. November für einen 22-Jährigen zu spät, der beim Barbarawald ebenfalls aus seinen Fahrzeug katapultiert wurde.

Diese schrecklichen Vorfälle trüben die Freude über den deutlichen Rückgang der Gesamtzahlen. 461 Verkehrsunfälle (17 weniger als im Vorjahr) bedeuten das drittniedrigste Ergebnis seit 1987. Leider gingen nur die Kleinunfälle (von 310 auf 299) und die Unfälle mit Sachschaden (von 79 auf 69) zurück. Die Unfälle mit Verletzten stiegen von 89 auf 93. Zwei der tödlich Verunglückten starben, weil sie nicht angegurtet waren. Dennoch zeigen viele Verkehrsteilnehmer keine Einsicht. Im Jahr 2003 sprach die Neunburger Polizei 750 Verwarnungen aus.

Um 23,8 Prozent gingen die Unfallfluchten auf 48 Fälle zurück. Die Beamten klärten davon 41,66 Prozent auf. Ein besonderes Augenmerk legte die Polizei im vergangenen Jahr auf die Alkoholkontrollen. 83 Personen hatten getrunken, 78 davon mussten ihren Führerschein abgeben. 41-mal hielten die Beamten Trunkenbolde ab, in ihr Fahrzeug zu steigen. 14 Fahrzeuglenker saßen unter Einfluss von Drogen hinterm Steuer.

Seit Oktober hat die PI eine Laser-Pistole im Einsatz und zog damit 136 Raser aus dem Verkehr. Den Vogel schoss ein Fahrer auf der B 85 ab, der mit 179 Stundenkilometern bei erlaubten 100 unterwegs war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.