21.08.2015 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Kolpingsfamilie genießt das Lagerleben - Geschicklichkeitsspiele und Basteln Entspannt mit Wasserschlacht

Beim Jonglieren mit vollen Bechern konnte mancher Knirps noch etwas Unterstützung gebrauchen. Bild: agr
von Autor AGRProfil

Lagerleben und Romantik pur herrschte auf dem Stützpunkt der Kolpingsfamilie am Gemeinde-Zeltplatz. Dabei genossen die 32 Mitglieder aller Altersgruppen die "Oase der Ruhe" in entspannter Freizeitatmosphäre.

Zuvor musste tüchtig angepackt werden. Das hieß Zelte aufbauen und eine Feuerstelle errichten. Danach blieb etwas Zeit, um sich am Badesee die nötige Abkühlung zu verschaffen. Hingegen herrschte bei den jüngsten Mitgliedern auf der Spielwiese gute Laune mit der Kübelspritze, den verschiedenen Tret- und Fortbewegungsmodellen. Bei den angesagten Bastel-Einheiten ist der individuelle Flaschenkühler kreiert worden - mit der Möglichkeit zur Wiedererkennung der Trinkflasche. Außerdem wurden Diskokugeln und Vogelhäuschen aus CDs angefertigt.

An den Abenden scharten sich die Teilnehmer um das Lagerfeuer. Bei den Wasserspielen am Samstagnachmittag wurden zwei Gruppen gebildet. Es mussten drei Trinkbecher voll mit Wasser balanciert werden, eine durchlöcherte Plastikflasche sollte befüllt und ins Ziel transportiert werden.

Außerdem galt es die angezogenen Gummistiefel mit Wasser zu füllen und dann zum Zielpunkt zu laufen. Das Spektakel endete schließlich in einer Wasserschlacht mit befüllten Luftballons. Der Lagergottesdienst stand unter dem Motto "Farben des Regenbogens" und wurde zelebriert von Pfarrvikar Pater James Philip, musikalisch begleitet von Kathie Jonas. "Die drei Jahre in der Pfalzgrafenstadt waren für mich eine schöne Zeit, dabei lernte ich die Neunburger richtig kennen", bekannte der Geistliche, der zurück in seine Heimat Indien reist.

Zum Ausklang des viertägigen Lagerlebens wurde gegrillt - und dabei durfte auch eine Lagerfahne nicht fehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.