Martin Schulze bei KAB-Ortsverband - Mitglieder geehrt
Erstmals Besuch vom Diözesansekretär

Lokales
Neunburg vorm Wald
15.04.2013
8
0
Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand bei der Jahreshauptversammlung der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) im Mittelpunkt. Besonderer Gast war KAB-Diözesansekretär Martin Schulze, der damit erstmals eine Ortsgruppe besuchte.

In ihrem Rückblick erinnerte Vorstandsmitgliedes Maria Gradl an den Arbeitnehmergottesdienst mit der anschließenden Fahrzeugsegung am 1. Mai. Positive Reaktionen hätten die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Ortsverbandes nach sich gezogen. Neben weiteren gesellschaftlichen Termine wurde - wie alle Jahre - der Kalvarienberg gesäubert. In seinem Kassenbericht erwähnte Bernhard Dommer, dass die Interessensgemeinschaft zur Zeit über einen Mitgliederstand von 139 Personen verfügt.

"Mir war es wichtig, bei der KAB eine Heimat gefunden zu haben", sagte Geistlicher Beirat Pfarrer Karl-Dieter Schmidt in seiner Abschlussrede. Er wünschte den Mitgliedern alles Gute und Gottes Segen in der Arbeit. "Heute ist mein erster Besuch in einer Ortsgruppe", betonte Diözesansekretär Martin Schulze. Zuvor war er 20 Jahre beim Katholischen Landvolk als Agraringenieur tätig, nun suche er bei der KAB eine neue Herausforderung.
Seniorenbeauftragter Karl Kroner informierte, dass noch Anmeldungen für den Ausflug ins Salzkammergut (23. bis 26. Mai) sowie für die zwei Halbtagesfahrten am 15. Mai ins Vilstal und am 19. Juni nach Regensburg angenommen werden. Der Arbeitnehmergottesdienst mit Fahrzeugsegnung ist wieder am 1. Mai, dabei können sich auch Kinder mit ihren Fahrrädern beteiligten. Weitere Termine sind die Wallfahrt zum Bogenberg, die Teilnahme am Feuerwehrfest in Neunburg sowie die Verabschiedung von Gemeindereferentin Klara Wagner (9. Juni) und von Stadtpfarrer Schmidt am 28. Juli.

Zum Abschluss wurde Olga Hammer für 50 Jahre bei der KAB und Helga und Richard Kozlowski wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.