Mitgliederversammlung bestätigt Fritz Weig - 60 Prozent Nachwuchsquote - Wahl beim Förderverein
Handballer zweitgrößte FC-Abteilung

Fritz Weig (Sechster von links) steht weiterhin an der Spitze der FC-Handballabteilung. Bürgermeister Martin Birner und Sportbeauftragter Herbert Wartha (Fünfter von rechts) gratulierten ihm und dem übrigen Führungsteam zur Wiederwahl. Bild: nfc
Lokales
Neunburg vorm Wald
27.04.2013
9
0

Seit fast drei Jahrzehnten sind die FC-Handballer ein Aushängeschild für die Stadt. Weit über 200 Punktspiele absolvierten alle Teams in der abgelaufenen Saison, zusätzlich brachten sich die Mitglieder ins gesellschaftliche Leben ein. In der Jahreshauptversammlung ist Fritz Weig an der Spitze der Abteilung bestätigt worden.

Die Neuwahlen gingen reibungslos und im Rekordtempo über die Bühne. Als Wahlausschuss konnten Bürgermeister Martin Birner und der städtische Sportbeauftragte Herbert Wartha über einen kompletten Wahlvorschlag (siehe Infokasten) abstimmen lassen. Wie Abteilungsleiter Fritz Weig zuvor in seinem Rückblick betont hatte, mauserten sich die Handballer mittlerweile zur zweitgrößten Abteilung im FC: Mit 286 Mitglieder liege man vor den Fußballern und hinter den Turnern.

Mit fast 60 Prozent werde der Anteil an Kindern und Jugendlichen immer größer - "das macht uns natürlich Freude, bringt aber auch eine große Verantwortung mit sich", stellte Weig fest. Diesbezüglich lobte Weig das Engagement der Trainer und Betreuer: Sie investierten Zeit, Geduld und Arbeit, um den Handball-Nachwuchs im Verein zu integrieren. Auch nach außen hin gelang es, das Ansehen der Abteilung zu verstärken: Die Neuauflage des Trainerseminars durch Jugendleiter Georg Wittmann führte erneut Sportwissenschaftler, Auswahl- und Bundesligatrainer nach Neunburg. "Eigentlich nicht mehr zu toppen" sei das von Corinna Brunner und Franziska Pongratz organisierte Grundschulturnier. Schirmherr Johann Graßmann (LBS) war so begeistert, dass er für heuer bereits wieder seine Unterstützung zusagte. Eine Bereicherung im Ferienprogramm sei das jährliche Zeltlager in Rhan, fest im Jahreskalender eintragen ist die Beteiligung an Burg-Advent und Altstadtfest.
Die Mithilfe der Handballer bei städtischen Veranstaltungen hob auch Bürgermeister Birner in einem Grußwort hervor. "Bei euch wird gut gearbeitet", stellte er fest, die Abteilung sei sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich sehr breit aufgestellt. Vor allem in der Nachwuchsarbeit bewege sich die Gruppierung seit Jahren auf einem hohen Niveau. Abteilungsleiter Weig nutzte die Gelegenheit, um den Bürgermeister auf die teilweise problematische Hallensituation aufmerksam zu machen. So müssten unter anderen die 40 Handball-Minis im Winter mit nur einem Drittel Sporthalle auskommen.

Neuwahlen standen im Anschluss auch beim Förderverein der Handballabteilung an: Mit Vorsitzendem Helmut Mardanow, Kassier Manfred Glasauer und Schriftführerin Hermine Wittmann wurde das bisherige Führungsteam bestätigt, die Kasse wird von Werner Schneeberger geprüft. Mit 2 Neuzugängen verfügt der Verein über 23 Mitglieder, im Vorjahr zeichnete man für die Bewirtung beim historischen Festzug verantwortlich. Im Ausblick kündigte der Vorsitzende die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.