21.01.2004 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Neuer Übersichtsplan der Region ab März - Branchenliste und Straßenverzeichnis Stadt und Land auf einer Karte

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Stadt und Land setzen alles auf eine Karte. Und das im wahrsten Sinnes des Worte. Neunburg und die umliegenden VG-Gemeinden Schwarzhofen, Neukirchen-Balbini, Dieterskirchen und Thanstein präsentieren sich ab März auf einem gemeinsamen Übersichtsplan.

Markus Schädlich vom BVB-Verlag stellte am Dienstagvormittag den Druckentwurf der Landkarte den Bürgermeistern Wolfgang Bayerl (Neunburg), Maximilian Beer (Schwarzhofen), Wolfgang Probst (Neukirchen-Balbini) und dem Leiter der Tourist-Info, Werner Dietrich, vor. Auf der Vorderseite der Karte sind alle Stadt- und Ortspläne einschließlich der Straßenverzeichnisse abgedruckt. Auf der Rückseite findet sich eine Umgebungskarte, Branchenlisten und Werbung.

"Es war nicht einfach, ein Gebiet, das so groß ist wie die Landeshauptstadt München, auf eine Karte zu bringen", sagte Werner Dietrich. Mit diesem Übersichtsplan wollen Stadt und VG das "Wir-Gefühl" stärken. "Es wäre Unsinn, wenn jeder sein eigenes Süppchen kochen würde", sagte Bürgermeister Bayerl. "Vor allem Urlaubsgäste würden es nicht verstehen, wenn sie zwei Kilometer vor Neukirchen-Balbini über den Rand hinterfielen." Auch Maximilian Beer und Wolfgang Probst begrüßten das Vorhaben: "Der Plan wird nicht nur gelesen, sondern von den Leute auch aufgehoben", sagte Beer.

Bis jetzt wird das Vorhaben bereits von etlichen Geschäftsleuten und Firmen mit einer Anzeige unterstützt. Dennoch sind weitere Inserenten willkommen. "Interessant dürfte die Branchenliste sein", sagte Werner Dietrich. Hier könne sich jeder für 125 Euro eintragen lassen. Eine Anzeige koste entsprechend mehr. "Wir haben diesbezüglich auch Kontakt mit dem Gewerbeverband aufgenommen", so Dietrich. Ebenso der Tourismusverein mit Vorsitzendem Hans Mehltretter steht voll dahinter und empfiehlt seinen Mitgliedern, die Aktion zu unterstützen.

Der Verlagsvertreter Markus Schädlich lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Verwaltungsgemeinschaft: "Das ist nicht selbstverständlich", sagt er. "Andererorts gibt in dieser Hinsicht mehr Probleme."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.