27.10.2004 - 00:00 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Pädagogin Maria Zemla die neue Leiterin des Jugendtreffs - Aktionen geplant Plätzchen backen für Aventsmarkt

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Frischer Wind im Jugendtreff: Die neue Leiterin heißt Maria Zemla. Die 31-Jährige, die seit drei Jahren in Neunburg wohnt, tritt die Nachfolge von Jutta Kiener an. Am Dienstag stattete sie Bürgermeister Wolfgang Bayerl einen Besuch im Rathaus ab.

In Katowitz (Polen) geboren kam die Pädagogin (M.A.) vor 13 Jahren nach Deutschland. Bevor sie in die Pfalzgrafenstadt zog, lebte sie in Nürnberg, Würzburg und Erlangen. Die Stelle im Jugendtreff passt hervorragend zu ihrer hauptberuflichen Tätigkeit, bei der sie Jugendliche in Weiden betreut. Unterstützt wird Maria Zemla von Sabine Pammler, die von Anfang an im Jugendtreff mitgeholfen hat.

Seit 1. Oktober können Jugendliche dreimal in der Woche die Räume in der Wassergasse besuchen. Geöffnet ist am Montag von 19 bis 21 Uhr, am Mittwoch und Freitag, jeweils von 18 bis 21 Uhr. Für die kommenden Wochen hat sich die neue Leiterin einiges vorgenommen. Dazu zählt Plätzchen backen und der Verkauf am Adventsmarkt. Außerdem stehen eine Weihnachtsfeier, Tanzveranstaltungen und Nachhilfe auf dem Programm.

Die beiden Frauen wollen auch Ansprechpartnerinnen bei den verschiedensten Problemen sein. Dass Maria Zemla in der Schule einst ein wenig Russisch gelernt hat, könnte von Vorteil sein. Ihre Bilanz nach ein paar Wochen: "Das sind ganz normale Jugendliche", sagte die Pädagogin. "Schwarze Schafe gibt es überall. Man muss auf sie eingehen und sie beschäftigen." Sabine Pammler kann dies nur bestätigen: "Sie sollten jedenfalls nicht für alles verantwortlich gemacht werden", bat sie.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.